DIN Spec 77232 Neue Finanzberatungs-Norm in Vorbereitung

Klaus Möller ist Chef des Defino – Institut für Finanznorm. Das 2011 gegründete Institut will für Finanzdienstleistungen Standards und Normen finden. | © Defino

Klaus Möller ist Chef des Defino – Institut für Finanznorm. Das 2011 gegründete Institut will für Finanzdienstleistungen Standards und Normen finden. Foto: Defino

Eben hat das Defino Institut für Finanznorm die DIN-Norm 77230 „Finanzanalyse für Privathaushalte“ auf den Weg gebracht, schon ist eine neue Norm in Planung: Die von Defino angestoßene Norm DIN Spec 77232 nimmt Selbstständige, Freiberufler, Gewerbetreibende und Kleinunternehmer ins Visier. Sie soll helfen, die finanziellen Risiken der genannten Zielgruppe aufzudecken. Gleichzeitig soll sie einordnen, wie dringend diese behoben werden sollten.  

Die geplante DIN Spec 77232 lehnt sich an die DIN 77230 an, die aktuell als Entwurf vorliegt und zu der noch bis zum 8. August Änderungsvorschläge eingereicht werden können. Laut Defino-Chef Klaus Möller soll die fertige DIN-Norm 77230 zu Jahresende vorliegen.

Für die jetzt neu angepeilte DIN Spec 77232 soll nach Wunsch des Defino-Instituts bis Ende August zumindest schon einmal der zuständige Arbeitsausschuss stehen. Interesse angemeldet, sich inhaltlich zu beteiligen,  haben die Commerzbank, die Deutsche Bank, die Alte Leipziger-Hallesche-Gruppe, die Going-Public-Akademie für Finanzberatung, die Steuerberatungsgesellschaft RBS Mazars und die Finanzberatungsgesellschaft AHS Consulting. Der neu zu gründende Arbeitsausschuss soll erstmals Anfang September zusammentreten.

Bis die DIN Spec 77232 für Geschäftskunden so weit gediehen sei, dass Berater darauf zurückgreifen können und Software-Anbieter sie in ihre Systeme einarbeiten können, kann den Initiatoren zufolge noch ein Jahr verstreichen.

Eine Norm mit dem Titel „DIN Spec“ ist quasi die Vorstufe zu einer DIN-Norm. Ihr Vorteil: Sie kann schneller umgesetzt werden als eine vollgültige Norm. Die Arbeitsgruppe, die sie erstellt,  darf kleiner sein und es herrscht bei Entscheidungen – im Gegensatz zu den Prozessen bei einer DIN-Norm – keine Konsenspflicht. Oft, allerdings nicht immer, arbeiten DIN-Spec-Initiatoren allerdings weiter, um aus der Vorstufe im Nachgang noch eine vollgültige DIN-Norm zu erstellen.

Bisher von Defino angestoßene DIN-Normen für die Finanzberatung sind:

  • DIN Spec 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte“. Der mit 39 Fachleuten besetzte Ausschuss entwickelt die Vorstufe einer Norm derzeit zur vollgültigen DIN-Norm mit der voraussichtlichen Nummer 77230 weiter
  • DIN Spec 77223 „Standardisierte Vermögens- und Risikoanalyse für Privatanleger“
  • DIN Spec 77232 „Standardisierte Finanzanalyse für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige und KMUs“ (in Vorbereitung)