Dirk Müller Premium Aktienfonds Dirk Müller: „Wir haben die Rückschläge für günstige Zukäufe genutzt“

„Jetzt ist Zeit zu säen - die Zeit zum Ernten kommt auch wieder“, sagt „Mr. Dax“ Dirk Müller im Interview. Foto: Finanzethos

„Jetzt ist Zeit zu säen - die Zeit zum Ernten kommt auch wieder“, sagt „Mr. Dax“ Dirk Müller im Interview. Foto: Finanzethos

// //

DAS INVESTMENT.com: Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung Ihres Fonds, des Dirk Müller Premium Aktienfonds, in den ersten Monaten 2016?

Die Entwicklung war viel besser, als man erwarten könnte, wenn der Markt so nach unten geht, wie er es getan hat. Wir haben ein kleines Minus von 2 Prozent. Und wir sind eigentlich das ganze Jahr über stabil in diesen sehr turbulenten Märkten. Wenn man rein in Aktien investiert ist, kann man in solchen Märkten schwer eine positive Performance erwirtschaften. Der Dax liegt vielleicht  bei minus 7 oder minus 8 Prozent. Wir waren also besser als der Gesamtmarkt, und das mit deutlich geringeren Schwankungen. Von daher: Angesichts der Lage an den Märkten sind wir zufrieden. Mit der Volumenentwicklung sowieso.

Es ist immer ein Geduldspiel für Value- und Fokus-Investoren wie uns: Entscheidend sind die langen Zeiträume. Rückwärtsgänge gehören dazu. Wir haben die extremen Rückschläge auch immer wieder für günstige Zukäufe genutzt. Für Anleger sieht es optisch natürlich immer schöner aus, wenn am Ende ein Plus-Ergebnis dasteht. Aber jetzt ist eher die Zeit zu säen und Dinge einzukaufen. Die Zeit zum Ernten kommt auch wieder.

Sie sagten „Fokus-Investoren“, was meinen Sie damit?

Dirk Müller: Wir fokussieren uns auf eine überschaubare Zahl von Aktien. Es kommen keine 200 Titel ins Portfolio. Für uns liegt die maximale Anzahl bei 40 Unternehmen, die wir dann aber auch wirklich im Blick haben.