Drei Beförderungen Cushman & Wakefield mit neuem EMEA-Führungsteam

Colin Wilson (links) und John Forrester: Zwei der drei Beförderten im EMEA-Führungsteam. | © Cushman & Wakefield

Colin Wilson (links) und John Forrester: Zwei der drei Beförderten im EMEA-Führungsteam. Foto: Cushman & Wakefield

John Forrester wird vom Geschäftsführer der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) zum globalen Präsident (Global President) befördert. Er verantwortet künftig das operative und betriebswirtschaftliche Geschäft in den vier Regionen Amerika, EMEA, Asien/Pazifik und Großchina. Zudem wird er den Ausbau weiterer Geschäftsbereiche übernehmen.

Vor der Fusion mit DTZ im Jahr 2015 verantwortet Forrester als Geschäftsführer die EMEA-Region bei DTZ, wo er seit 1988 arbeitete. Zudem war er Geschäftsführer der DTZ Holdings und leitete 2011 den formalen Verkaufsprozess an UGL. Unter seiner Führung wurde Cushman & Wakefields EMEA durch strategische Zukäufe gestärkt, darunter von Cogest Retail (Italien), DTZ Zadelhoff (Niederlande) und Admos (Belgien und Luxemburg).

Colin Wilson übernimmt die Aufgaben von John Forrester als Geschäftsführer der Region EMEA. Er ist seit 1996 bei DTZ tätig, hat nationale Investment-Teams geleitet, bevor er 2012 zum Leiter der Region UK & Irland ernannt wurde. Seit der Fusionierung hat Wilson das Unternehmen in UK & Ireland ausgebaut und war Teil des EMEA-Führungsgremiums. Zudem gründete er im vergangenen Jahr ‚Inspire’, Cushman & Wakefileds neue Initiative zu Vielfältigkeit und Inklusion.

George Roberts übernimmt wiederum die Aufgaben von Colin Wilson und leitet künftig die Region UK & Irland. Seit März dieses Jahres verantwortete er den Geschäftsbereich London Markets. Davor hat er rund sieben Jahre das Londoner „Occupier Representation Team” von Cushman & Wakefield geleitet.