Ebase-Chef über Robo Advisor Fintego „Das durchschnittliche Depotvolumen beträgt zirka 6.000 Euro“

Rudolf Geyer ist Sprecher der Geschäftsführung der der B2B-Direktbank Ebase.

Rudolf Geyer ist Sprecher der Geschäftsführung der der B2B-Direktbank Ebase.

// //

DAS INVESTMENT.com: Vor rund einem halben Jahr haben Sie Ihren Robo Advisor Fintego für Ihre Vertriebspartner geöffnet. Wie viele und welche Kooperationspartner sind mittlerweile für die so genannten Managed Depots freigeschaltet?

Rudolf Geyer: Gestartet sind wir mit einer Handvoll Partner und haben jetzt bereits über 20 Partner gewonnen die dieses Produkt in ihren Online-Dialog aufnehmen werden. Aktuell führen wir weitere Gespräche und sehen aber auch aufkommendes Interesse von Banken, die das Produkt in ihr Angebot integrieren möchten.

Für welchen Beratertyp ist das Angebot in erster Linie konzipiert?

Da sehe ich derzeit folgende Treiber: Der Berater braucht Neukunden, hat die Regulatorik im Blick und muss sich zugleich um das Thema Digitalisierung kümmern. Es ist Fakt, dass sich parallel mit den neuen digitalen Möglichkeiten auch das Verhalten von Kunden und Interessenten massiv verändert hat. Heute ist es zunehmend selbstverständlich, Geldgeschäfte im Internet zu erledigen, Einkäufe zu tätigen, Überweisungen aufgeben oder Kredite aufzunehmen. Die Anleger bewegen sich immer mehr im Netz und erwarten auch vom Fondsberater eine entsprechende Entwicklung. Diese Punkte treffen jetzt aufeinander und ein Quick-Win kann es sein, auf ein fertiges Produkt mit digitaler Ausstattung zurückzugreifen. Deshalb haben wir die Fintego Managed Depots auch als Unterstützung für unsere angeschlossenen Berater konzipiert, damit diese darüber neue Kundengruppen erreichen können. Für diese Kunden sind die Fintego Managed Depots eine interessante Alternative, da sie in einem vollständigen online-Dialog bis zur digitalen Unterschrift geführt werden. Wer meint, dass sei nur ein Angebot für jüngere Anleger, ist vielleicht über das aktuelle Durchschnittsalter von knapp 50 Jahren überrascht.

Wie hoch ist das Vermögen, das Sie mittlerweile in den Managed Depots von Fintego verwalten?


Nachdem uns der Anleger mit Fintego ein Vermögensverwaltungsmandat erteilt, ergibt sich eine sehr aussagefähige Datenbasis. Was wir aus den bisherigen Depotabschlüssen gelernt haben, ist folgendes: Die Nutzer von Fintego sind älter als wir erwartet hatten und verfügen über überdurchschnittliche Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Im Vergleich dazu sind die Anlagebeträge noch relativ gering. Das durchschnittliche Depotvolumen beträgt ca. 6.000 Euro, wobei eine Vielzahl von Sparplänen abgeschlossen wurde. Wir vergleichen dies mit einer Probefahrt. Die Reaktionen der Kunden der ersten Stunden bestätigen dies. Wenn diese Probefahrt aus Sicht des Investors erfolgreich verläuft, wird die Anlagesumme deutlich aufgestockt. Das insgesamt in den Fintego Managed Depots verwaltete Volumen haben wir noch nicht kommuniziert, da sich das ganze Projekt, wie auch die Kooperation mit Vertriebspartnern, noch im Aufbau befindet.