Im März und auf Einjahressicht Robo-Advice-Anbieter schwächeln im Echtgeldtest

Growney-Gründer Gerald Klein liegt mit seinem Robo Advisor im Anlagezeitraum seit Mai 2017 vorn. Der Anbieter Whitebox von Mitgründerin Salome Preiswerk weist auf Sicht von fast zwei Jahren die beste Wertentwicklugn auf.  | © Growney, Whitebox

Growney-Gründer Gerald Klein liegt mit seinem Robo Advisor im Anlagezeitraum seit Mai 2017 vorn. Der Anbieter Whitebox von Mitgründerin Salome Preiswerk weist auf Sicht von fast zwei Jahren die beste Wertentwicklugn auf. Foto: Growney, Whitebox

Der Monat März 2018 hielt keine guten Ergebnisse für die elf im Echtgeldtest befindlichen Robo-Advice-Anbieter bereit. Die Werte aller Testkandidaten lagen im Zeitraum 1. Bis 31. März zwischen -0,8 bis -2 Prozent, wie aus aktuellen Zahlen von Brokervergleich.de hervorgeht. Fintego, der Robo Advisor European Bank for Financial Services (Ebase), zeigte sich mit einer Performance von -0,8 Prozent noch am stabilsten. Direkt dahinter folgen die Anbieter Vaamo mit -0,9 Prozent und Investify -1 Prozent Wertentwicklung.

Die höchsten Verluste im abgelaufenen Monat verzeichneten Whitebox (-2 Prozent) und Scalable Capital (-1,9 Prozent). Beide Benchmarks schlossen mit -0,9 Prozent (Kommer-Strategie) und -1,5 Prozent (50 Prozent MSCI World und 50 Prozent Barclays Aggregate Bonds) ebenfalls im Minus ab. Strafzölle, Handelskonflikte und schwächelnde Märkte seien schuld am schwachen Abschneiden der  Online-Vermögensverwaltungen. Dem negativen Umfeld konnten sich aber auch die weltweiten Börsenmärkte nicht entziehen.

Vierte Betrachtungsphase startet im Mai

Kurz vor Ende der dritten Testphase – 1. Mai 2017 bis 30. April 2018 – rutschen mit dem Märzergebnis viele Robos aus der Gewinnzone, schreibt Brokervergleich.de in seinem Bericht. Demnach befinden sich derzeit nur zwei Anbieter im Plus für diesen Anlagezeitraum: Der Berliner Robo Advisor Growney mit einer Performance von 0,6 Prozent und das deutsch-luxemburgische Fintech Investify mit 0,1 Prozent.

 Quelle: Brokervergleich.de

Schaut man sich einen etwas längeren Verlauf an, werden die Ergebnisse besser. So liegt die Wertentwicklung seit Start der zweiten Betrachtungsphase am 1. Mai 2016 je nach Anbieter (8 von 11) zwischen 5,9 und 10,8 Prozent. Auf den ersten drei Plätzen liegen für diesen Zeitraum Whitebox (10,8), die Sutor Bank (10,7) und Vaamo (10,2) mit je zweistelligen Ergebnissen.

Im Mai 2018 startet der Echtgeldtest in die vierte Anlagephase, wie Brokervergleich.de mitteilt. Das Anbieter-Feld werde demnach um Teilnehmer auf 16 Robo-Berater erweitert. Um welche Angebote von welchen Unternehmen es sich handelt, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Über den Echtgeldtext von Brokervergleich.de

Deutschlands erster und bisher einziger Echtgeldtest für Online-Vermögensverwaltungen startete im Mai 2015 auf Brokervergleich.de. In die Online-Vermögensverwaltung wurde echtes Geld investiert – jeweils in ein Portfolio mit mittlerem Risiko  und ein Portfolio, welches nach Angabe der Online-Vermögensverwaltungen die beste Anlagevariante darstellt. Die Entwicklung der Rendite veröffentlicht Brokervergleich.de monatlich.