Ein Jahr digitale Vermögensverwaltung Solidvest legt erste Zahlen vor

Jan Ehrhardt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von DJE Kapital.

Jan Ehrhardt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von DJE Kapital.

Der digitale Vermögensverwalter Solidvest hat seit seinem Start vor zwölf Monaten knapp 20 Millionen Euro Kundenvermögen eingesammelt. Im selben Zeitraum erzielte das Unternehmen mit seinem Aktienportfolio einen Wertzuwachs von 5,35 Prozent nach Kosten. Jan Ehrhardt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Solidvest-Mutter DJE Kapital, sprach von einem guten Start für die digitale Version der Vermögensverwaltung.

Einzelaktien statt ETFs

„Solidvest ermöglicht es uns, unseren Kundenstamm deutlich zu erweitern und zu verjüngen“, sagt Ehrhardt, „Die niedrigere Eintrittsschwelle zu unserer erfahrenen Vermögensverwaltung ist für viele neue und online-affine Kunden interessant und somit für die langfristige Entwicklung von DJE Kapital von großer Bedeutung“.

Bei Solidvest setzt ein Algorithmus die Investmentstrategie im Unterschied zu manch anderem Robo Advisor nicht in ETFs, sondern direkt in Einzelaktien und –anleihen um. Das Mindestanlagevolumen liegt bei 25.000 Euro. Die klassische Vermögensverwaltung der DJE Kapital beginnt ab 500.000 Euro aufwärts.