Emerging Markets - Seite 98

Emerging Markets

Steigende Einkommen und enormer Nachholbedarf schüren die Konsumlust einer jungen wachsenden Bevölkerung. Fondsanleger haben die Möglichkeit, an Asiens Shopping-Fieber mitzuverdienen. [mehr]

In China wächst ein Heer an ausgabefreudigen Konsumenten heran. Anleger können über China-Fonds daran teilhaben. Nicht immer sind die Firmen aber am Wohl der Aktionäre interessiert. [mehr]

Die Ausrichtung von Olympischen Spiele oder Fußballweltmeisterschaft prägen Länder und kurbeln deren Wirtschaft an. In Brasilien stehen sie 2014 und 2016 an. Entsprechend geht Gerd Bennewirtz vom Finanzdienstleister SJB davon aus, dass Brasiliens Aktienmarkt künftig noch zwei Kurssprünge machen wird. [mehr]

Schwellenländer sind für Anleger, die Chancen außerhalb des krisengeschüttelten Europas und der USA suchen, eine treffliche Alternative. Jenseits der Bric-Staaten gibt es dabei noch unendeckte Perlen. In Afrika zum Beispiel. Sven Richter, Leiter Schwellenmärkte bei Renaissance Asset Managers, stellt sie in seinem Gastbeitrag vor. [mehr]

Im Juni ging es an den weltweiten Aktienmärkten aufwärts. Das Wachstum der Schwellenländer schwächte sich zwar ab, blieb jedoch höher als das der Industrieländer. Ein Grund mehr, auf Schwellenländer zu setzen, meint Mark Mobius, Fondsmanager bei Franklin Templeton. [mehr]

In den Industriestaaten erwartet Jim O’Neill kaum noch Wachstum, und auch die Bric-Staaten enttäuschen ihn mehr und mehr. Ein Grund für den Vorstandschef der Vermögensverwaltung Goldman Sachs Asset Management auf das neu geschaffene Mist-Quartett zu setzen. [mehr]

Staatsanleihen von Industrieländern galten als absolut sicher. Doch seit dem Schuldenschnitt Griechenlands sind Ausfallszenarien für etablierte Volkswirtschaften Realität geworden. Gregor Müller, Leiter Portfoliomanagement bei Novethos Financial Partners, erklärt in einem Gastbeitrag, warum er Anleihen aus Schwellenländern für vertrauensvoller hält. [mehr]