ESG-Kriterien Nachhaltiger Unternehmensanleihe-Fonds von Insight

Robert Sawbridge, Fondsmanager bei Insight Investment: Sein neuer Rentenfonds soll nur in Titel von Unternehmen investieren, die ESG-Mindeststandards einhalten.   | © Insight Investment

Robert Sawbridge, Fondsmanager bei Insight Investment: Sein neuer Rentenfonds soll nur in Titel von Unternehmen investieren, die ESG-Mindeststandards einhalten. Foto: Insight Investment

Robert Sawbridge managt den neuen Insight-Fonds und wird dabei nach eigenem Bekunden nur in Titel von Unternehmen investieren, die ESG-Mindeststandards einhalten. Das Renditeziel liegt zwischen 0,75 bis 1,00 Prozent jährlich über dem Vergleichsindex Barclays Euro Aggregate Corporate.

Mit Einfluss auf das Unternehmensmanagement

„Seit mehr als einem Jahrzehnt stellt Insight sicher, dass die ESG-Grundsätze vollständig in unsere gesamten Investment-Research-Prozesse eingebettet sind, basierend auf unserer Überzeugung, dass Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen wichtige Werttreiber sind“, sagt Adrian Grey, Investmentchef für aktive Strategien von Insight Investment.

Neben dem Einhalten von Ausschlusskriterien soll der Fonds Unternehmen mit überlegenen ESG-Profilen oder auch solche auswählen, die zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele der UNO beitragen. Darüber hinaus soll der Fonds eine im Vergleich zu Indizes deutlich geringere CO2-Intensität erreichen. Das Management um Sawbridge soll bei sich verschlechternden ESG-Profilen auch auf die Verantwortlichen in Unternehmen einwirken, um die Nachhaltigkeit wieder zu verbessern. Die Fondsboutique Insight Investment gehört zu BNY Mellon Investment Management.