ETF-Absatzstatistik Deutschland-Aktien werden jetzt von Anlegern gemieden

Die Zuflüsse in Aktien-ETFs sanken auf 2,7 Milliarden Euro, was durch Rückflüsse in Höhe von 1,6 Milliarden Euro aus US-amerikanischen Aktien, vor dem Hintergrund hoher fundamentaler Bewertungen und politischer Unsicherheiten in den USA, erklärt werden kann. Das geht aus dem aktuell veröffentlichten Lyxor ETF Barometer für April hervor.

Monatliche Nettozuflüsse in europäische Aktien-ETFs Grafik: Lyxor ETF Barometer

Europäische Aktien-ETFs profitierten demnach vom Rückgang politischer Unsicherheiten in Europa und verzeichneten Zuflüsse in Höhe von 2,4 Milliarden Euro. Die signifikanten Zuflüsse in globale Aktien-ETFs in Höhe von 1,1 Milliarden Euro reflektierten erneut den zunehmenden Optimismus in einem positiven gesamtwirtschaftlichen Umfeld.

Monatliche Nettozuflüsse in deutsche Aktien-ETFs Grafik: Lyxor ETF Barometer

Entgegen dem weiterhin positiven Trend bei europäischen Aktien-ETFs (Zuflüsse in Höhe von 2,4 Milliarden Euro im April) registriert der Lyxor ETF Barometer für April bei deutschen Aktien-ETFs eine „negative Trendwende“ (Abflüsse in Höhe von 24 Millionen Euro im April).