Europäische Value-Aktien „Einsatz in fünf Jahren verdoppeln“

Heather Arnold, Fondsmanagerin des Templeton European Fund

Heather Arnold, Fondsmanagerin des Templeton European Fund

// //

Mrs. Arnold, Sie sitzen in Nassau, weit weg von Europa. Wie managen Sie von dort einen europäischen Aktienfonds?

Heather Arnold: Ich kann auf ein Team aus 39 globalen Sektoranalysten zugreifen. Diese sitzen an sieben Orten über die Welt verteilt und wählen europäische Titel aus, die innerhalb ihrer globalen Peergroup aufgrund ihrer Bewertung ein viel versprechendes absolutes Aufwärtspotenzial bieten.

Sie verfolgen eine Value-Strategie. Wie definieren Sie Value-Aktien?

Wir suchen nach Aktien, mit denen wir innerhalb von fünf Jahren unseren Einsatz verdoppeln können. Typischerweise sind dies Unternehmen, deren Aktienkurs sehr niedrig ist im Vergleich zu ihrer Fähigkeit, Gewinne und Cashflow über einen normalen Konjunkturzyklus zu erwirtschaften. Wir sind geduldige Investoren und wissen, dass es oft lange dauert, bis der Markt den wahren Wert eines Unternehmens erkennt.

Wie entstehen solche Unterbewertungen?

Viele Value-Chancen ergeben sich, wenn Investoren hinsichtlich ihrer Erwartungen für ein Unternehmen sehr skeptisch sind. Das kann aufgrund einer makroökonomischen Krise sein. Zum Beispiel belasten die unsicheren politischen Aussichten für Europa stark die Bewertungen von europäischen Aktien. Oder eine schwache Konjunktur reduziert zyklisch die Unternehmensgewinne. So drückt zurzeit die wirtschaftliche Lage in Europa die Gewinne der Unternehmen, die stark vom Konjunkturzyklus abhängig sind. Gute Chancen bieten sich aber auch bei unterschätztem Wachstum. Aktien aus dem Gesundheitssektor waren davon jüngst betroffen.  Zudem führen firmenspezifische Krisen oder eine Restrukturierung oft zu Unterbewertungen, die wir nutzen.

Nicht alle Investments können aufgehen. Wann verkaufen Sie einen Titel?

Die meisten Titel verkaufen wir tatsächlich erst, wenn sie ihren fairen Wert erreicht haben. Manchmal verkaufen wir auch früher, etwa wenn wir einen noch günstigeren Titel finden oder wenn unsere Analysten meinen, dass die einstige Anlageidee für die Aktie nicht mehr greift und das Risiko-Rendite-Profil nicht mehr stimmt.

Welches Marktumfeld ist förderlich für die Fondsstrategie?

Ein Umfeld, das Unternehmen innerhalb eines gewissen Zeitrahmens dafür belohnt, dass sie einen höheren Gewinn und Cashflow erwirtschaftet haben, als in den Anfangsbewertungen enthalten war.