Europaweite Absatzbilanz Rentenmarkt-ETFs: Zuflüsse erreichen 6-Monats-Rekord

Der Vergleich der monatlichen Nettozuflüsse in Anleihe-ETFs in den vergangenen vier Jahren zeigt: Rentenmarkt-Indexfonds beginnen auch das Jahr 2017 mit steigenden Zuflüssen. (Monatsdaten in Millionen Euro; Quelle: Bloomberg, Lyxor) | © Lyxor ETF Barometer – Januar 2017

Der Vergleich der monatlichen Nettozuflüsse in Anleihe-ETFs in den vergangenen vier Jahren zeigt: Rentenmarkt-Indexfonds beginnen auch das Jahr 2017 mit steigenden Zuflüssen. (Monatsdaten in Millionen Euro; Quelle: Bloomberg, Lyxor) Foto: Lyxor ETF Barometer – Januar 2017

Guter Absatz am europäischen Markt für Exchange Traded Funds (ETFs): Im Januar summierten sich die branchenweiten Nettomittelzuflüsse auf 10,8 Milliarden Euro. Damit lagen sie in der Nähe des Rekordhochs von Januar 2015 als ein Aufkommen von 10,9 Milliarden Euro registriert wurde. Das insgesamt in ETFs verwaltete Vermögen stieg im Vergleich zum Jahresende 2016 um etwa 2 Prozent auf nun 525 Milliarden Euro. 

Nettozuflüsse in europäische Anleihe-ETFs im Januar nach Unterkategorie

Angaben in Millionen Euro; Quelle: Bloomberg, Lyxor

Sehr gefragt sind derzeit unter anderem Anleihe-ETFs, die im Januar mit Zuflüssen in Höhe von mehr als 2,9 Milliarden Euro ein 6-Monats-Rekordhoch erreichten. Besonders beliebt bei den europäischen Anlegern waren Indexfonds für Investments in Staatsanleihen der Schwellenländer. Diese Produkte sammelten knapp 1,2 Milliarden Euro ein. Zum Vergleich: ETFs für Staatsanleihen aus der Eurozone verzeichnen angesichts der Erwartung wieder steigender Zinsen in Europa Abflüsse von 213 Millionen Euro.