Dachfonds „Euroswitch Absolute Return“ aufgelegt Strategiewechsel nach Umbruch der Anleihemärkte

„Wir halten unsere Maßnahme angesichts des Paradigmenwechsels an den Anleihemärkten für geboten“, kommentiert Thomas Böckelmann von der Frankfurter Vermögensmanagement EuroSwitch GmbH.

„Wir halten unsere Maßnahme angesichts des Paradigmenwechsels an den Anleihemärkten für geboten“, kommentiert Thomas Böckelmann von der Frankfurter Vermögensmanagement EuroSwitch GmbH.

Der neu aufgelegte Euroswitch Absolute Return (ISIN: LU1549407234) verfolgt als Anlageziel nach Unternehmensangaben einen „realen Vermögenserhalt und die Erzielung eines möglichst kontinuierlichen Wertzuwachses bei geringer Schwankungsanfälligkeit“. Über einen rollierenden 12-Monats-Zeitraum solle demnach eine positive Rendite unabhängig von der Kapitalmarktsituation erwirtschaftet werden.

Der neue Fonds weise damit eine ähnlich Anlagecharakteristik auf wie der Dachfonds Euroswitch Defensive Concepts (ISIN: LU0337536758), der nach Unternehmensangaben „aufgrund seiner obligatorisch hohen Gewichtung in Staatsanleihen der Eurozone am 29. Mai geschlossen und am selben Tag auf den neuen Fonds übertragen wurde“.

„Nach Jahrzehnten fallender Zinsen stehen die Anleihenmärkte vor einem fundamentalen Umbruch. Anlagen in Anleihen und speziell Euro-Staatsanleihen sind prinzipiell risikoreicher als früher“, kommentiert Thomas Böckelmann, Geschäftsführer und leitender Portfoliomanager der Euroswitch, die strategische Neuausrichtung.

Denn früher habe sich ein Fonds mit defensiver Anlagecharakteristik durch einen hohen Anleiheanteil ausgezeichnet. Doch heutzutage müsse der Fondsmanager anders anlegen, um weiterhin dem Anlagebedürfnis defensiv orientierter Anleger entsprechen zu können. Die Auflegung des Dachfonds sei somit ein folgerichtiger Schritt gewesen, so Böckelmann weiter.

Fonds setzt auf Liquid Alternatives

Um das Anlageziel zu erreichen, investiert der Dachfonds überwiegend in Zielfonds für die Anlageklasse Liquid Alternatives. Mit ihnen könne der Fonds auch von fallenden Märkten profitieren und werde „gegenüber allzu großen Marktschwankungen immun“. Bei der Portfoliokonstruktion stehen die Risikodiversifizierung über einzelne Strategien und die geringe Korrelation der einzelnen Fondskonzepte im Vordergrund.

Das Investmentuniversum des Dachfonds umfasst nach Rendite-Risiko-Profilen kategorisierte Strategien wie marktneutral, opportunistisch, ereignisorientiert, volatilitätsorientiert sowie Multi-Strategien. Engagements in anderen Vermögensklassen, insbesondere traditionelle Anlageklassen wie Gold und Anleihen, würden zur Risikodiversifizierung und Absicherung berücksichtigt.