Exoten-Porträt M&G Emerging Markets Bond: Ideen ohne Grenzen

Claudia Calich, Fondsmanagerin des M&G Emerging Markets Bond Fund

Claudia Calich, Fondsmanagerin des M&G Emerging Markets Bond Fund

// //

Für Claudia Calich scheint es keine Grenzen zu geben. Während sich viele Investmentfonds strategisch auf bestimmte Regionen oder Branchen konzentrieren, sagt sie über den von ihr betreuten M&G Emerging Markets Bond (WKN: A1J WVA): „Der Fonds ist extrem flexibel. Ich kann in alle Schwellenländer-Anleihen und alle Schwellenländer-Währungen investieren. Ohne Einschränkung.“

Das heißt, Calich kann weltweit in den Schwellenländern sowohl Hartwährungs-Unternehmensanleihen als auch Hartwährungs-Staatsanleihen und in Lokalwährungen denominierte Staatsanleihen kaufen. Das Anlage-Universum, aus dem sie wählt, besteht somit aus mehr als 500 Emittenten und Währungen. Ihr Ziel ist es, ein Portfolio der besten Anlage-Ideen zu konstruieren, um langfristig die Gesamtrendite zu maximieren.

Erst makro, dann mikro

Wie Calich das macht, erklärt sie so: „Mein Investmentansatz beginnt mit einer Top-down-Bewertung der globalen Wirtschafts- und Marktaussichten, einschließlich der technischen und fundamentalen Treiber sowie des Gesamtrisiko-Profils. Danach folgt die Bottom-up-Titelauswahl. Ich suche nach Unternehmensanleihen und Währungen, die stabil sind, gute Aussichten haben und vor allem für das eingegangene Kreditrisiko angemessene Renditen bieten.“

Für die fundamentale Analyse der einzelnen Emittenten greift Calich auf das Analysten-Team von M&G und der Muttergesellschaft Prudential zurück. Diese schauen sich an, wie der Emittent hinsichtlich Liquidität und Solvenz aufgestellt ist und was die Bilanzkennzahlen sagen. Dann vergleichen die Analysten die Situation des einzelnen Unternehmens mit anderen innerhalb der jeweiligen Branche. „Aus diesen Ergebnissen schließe ich, ob das Rendite-Risiko-Profil des Emittenten zum Fonds passt oder nicht“, erklärt Calich.