Finanzberatung

Income-Beraterbarometer von J.P. Morgan Asset Management

Berater-Kunden wollen Erträge von 4 bis 5 %

Deutsche Privatanleger haben den Ruf besonders risikoscheu zu sein. Nehmen sie aber die Hilfe eines Finanzberaters in Anspruch, steigt ihre Risikobereitschaft. So streben viele Berater-Kunden Erträge von bis zu 7 Prozent an - und sind bereit, dafür hohe Schwankungen in Kauf zu nehmen. [mehr]

Hungerkrisen wie 2008 befürchtet

Mifid II fördert Nahrungsmittelspekulation

Die Finanzmarktrichtlinie Mifid II soll unter anderem die Spekulationen mit Nahrungsmitteln eindämmen. Doch in der bislang geplanten Form würden die Mifid-II-Bestimmungen die Wetten auf Nahrungsmittelpreise sogar begünstigen - und damit Hungerkrisen auslösen, befürchtet die Hilfsorganisation Brot für die Welt. [mehr]

Der Verbund Deutscher Honorarberater bietet auch nicht angebundenen Finanzberatern das neue Software-Tool „VDH-Privatfinanz“ an. Die Anwendung, beruht auf dem Prinzip des Professional Financial Planning und soll unter anderem der Gewinnung von Neukunden dienen. [mehr]

„Unterschreiben Sie nicht einfach ungeprüft eine Unterlassungserklärung“, warnt Björn Thorben M. Jöhnke. Der Hamburger Rechtsanwalt reagiert auf eine aktuelle Welle von Abmahnungen von Vermittlern, denen gerichtliche Schritte im Rahmen einer einstweiligen Verfügung drohen. [mehr]

Der Frankfurter Germanistik-Professor Horst Dieter Schlosser ermittelt seit nunmehr 25 Jahren das „Unwort des Jahres“. In Anlehnung an seine Initiative zur Auseinandersetzung mit medialen Stilblüten kürten auch die Börse Düsseldorf und deren Makler jetzt wieder ein „Börsen-Unwort des Jahres“. [mehr]

[TOPNEWS]  Vom Sachbearbeiter bis zum Wirtschaftsprüfer

So viel verdienen Finanzexperten in unterschiedlichen Funktionen

In welchen Positionen verdienen Finanzexperten das meiste Geld? Wie verändert sich das Gehalt mit zunehmender Berufserfahrung? Und wie stark zahlt sich das Hochschulstudium aus? Diese Fragen beantwortet der Stepstone Gehaltsreport 2017. [mehr]

In Zeiten kaum verzinster Sparkonten und Anleihen bei gleichzeitig steigenden Preise müssen Sparer andere Anlageformen wählen, um ihre Ersparnisse vor einem weiteren Kaufkraftverlust schützen. Eine Alternative sind Sachwerte. Dazu zählen neben Immobilien auch zum Beispiel Aktien. [mehr]

[TOPNEWS]  Vermögensverwalter erklärt

Das sind die schlimmsten Klassiker der Anleger-Fehler

„Eigenentscheider neigen zu bestimmten Fehlern“, beobachtet Thomas Buckard. Der Vorstand der Michael Pintarelli Finanzdienstleistungen (MPF) aus Wuppertal nennt die folgenschwersten „Klassiker“ und erklärt, warum Anlegen in Eigenregie kein Erfolgsmodell sein muss. [mehr]