Finanzberatung

Deutschland hinkt bei digitalen Bezahlverfahren im internationalen Vergleich hinterher. Hier beschreibt Fintech-Experte Yannick Decaumont, Managing Director des Online-Zahlungsdienstleisters Paymill, welches Potenzial noch brach liegt und gibt einen Ausblick, wie digitale Bezahlmethoden auch hierzulande Verbreitung finden könnten. [mehr]

Vergleich: Berufstätige vs. Rentner

Mehrheit der Deutschen steht finanziell gut da

Fast 90 Prozent aller Bundesbürger kommen mit ihrem derzeitigen Einkommen aus. Nur wenige sind auf zusätzliche Einkünfte angewiesen und jobben nebenbei, so eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. Vor allem Rentner können sich heute auf einem komfortablen finanziellen Polster ausruhen. [mehr]

Mehr als eine halbe Billion Euro liegen auf Sparbüchern. „Dort schrumpft das Vermögen wegen der nicht vorhandenen Zinsen“, kommentiert Jörg Wiechmann. Deutlich rentabler sei die Geldanlage in Wertpapieren. Doch davor scheuten sich immer noch viele – umso wichtiger sei der heutige „Tag der Aktie“. [mehr]

[TOPNEWS]  Vermögensverwalter erklärt

„Sparer und Anleger brauchen keine Banken mehr“

Banken stehen unter Druck: Sie haben mit Niedrigzinsen, digitaler Konkurrenz und wenig Zahlungsbereitsschaft vonseiten der Kunden zu kämpfen. Die Bankenregulierung verengt zudem ihren Spielraum. Anleger sollten sich Alternativen zu klassischen Bankprodukten suchen, damit sie am Ende nicht die Zeche zahlen müssen, rät Vermögensverwalter Hubert Thaler von der Top Vermögen Starnberg. [mehr]

„Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist nicht so gut, wie vielfach gesagt wird“, meint Martin Hüfner, Chefvolkswirt von Assenagon Asset Management. „Die Arbeitslosenquote ist heute viel höher als in vergleichbaren konjunkturellen Situationen in der Vergangenheit.“ [mehr]

Die Chefs im Asset Management blicken insgesamt zwar optimistisch in die Zukunft. Doch die Digitalisierung wird als mögliche Gefahr für das Wachstum angesehen. Ihre größte Sorge ist einer aktuellen Umfrage zufolge der drohende Mangel an IT-Fachleuten und Führungskräften. [mehr]

[TOPNEWS]  Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Übergangsfrist für 34i-Berater läuft in 1 Woche aus

Vor rund einem Jahr wurde die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) verabschiedet. Jetzt besprach der Bundestag zwar Anpassungen. Doch nach wie vor gilt: Die Übergangsfrist für Qualifikationsmaßnahmen von Finanzberatern endet am Dienstag, 21. März. [mehr]

Die Digitalisierung erfasst zunehmend alle Bereiche der Wirtschaft. Auch beim Thema Geldanlage beginnen Start-ups das traditionelle Bankgeschäft anzugreifen. Mithilfe von Online-Finanzportalen, auch „Robo-Advice“ genannt, können Sie schnell und günstig ein zu Ihren Vorgaben passendes Portfolio online erstellen lassen. [mehr]