Finanzvertriebe DVAG distanziert sich von Vermittler-Anwerbung unter Jugendlichen

Die Zentrale der Deutschen Vermögensberatung in Frankfurt am Main | © DVAG

Die Zentrale der Deutschen Vermögensberatung in Frankfurt am Main Foto: DVAG

Der Redaktion von Euro am Sonntag liege ein Anschreiben einer selbstständigen Vermittlerin der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) vor, das an einen minderjährigen Schüler gegangen war. „Offensichtlich als Massenaussendung“ habe sie darin unter anderem geschrieben: „Was ich dir anbieten will, ist, dass du mit mir gemeinsam ein Team in München und Umgebung aufbaust! Dort habe ich bereits Partner und will ein neues, fettes Team aus dem Boden stampfen.“

Auf Anfrage von DAS INVESTMENT.com konnte eine Unternehmenssprecherin den konkreten Fall nicht bestätigen, da der Bericht auf Informationen des Journalisten basiere. „Uns liegt beispielsweise der Name der potentiellen Vermögensberaterin nicht vor, so dass eine Überprüfung / Klärung unsererseits nicht endgültig möglich war.“ Allerdings sei klar, dass „diese Ansprache nicht dem Grundverständnis der DVAG entspricht“.