Fintechs & Digitalisierung

Die Blockchain-Technologie entwickelt sich aktuell sehr dynamisch. Doch lässt sich schwer vorhersagen, welchen Weg die Technologie in Zukunft einschlagen wird? Fakt ist, sie besitzt das Potential, ganze Branchen nachhaltig zu verändern – insbesondere die Finanzindustrie. [mehr]

Künstliche Intelligenz (KI) wird für Banken und Versicherer immer wichtiger. So nutzt bereits jeder zweite Finanzdienstleister in Deutschland diverse KI-Technologien. Das Ziel: Die Kunden besser zu verstehen, um ihnen passendere Leistungen anzubieten, wie eine aktuelle Studie zeigt. Doch der Gesetzgeber könnte sich dabei noch als Bremsfaktor erweisen. [mehr]

Interview-Serie "Reden wir über Digitalisierung"

„Wenn der Kunde bei Facebook ist, müssen wir auch dahin“

Verbraucher informieren sich über Versicherungen zunehmend im Internet – und schließen Verträge dort ab. Im Interview spricht Patric Fedlmeier, Vertriebsvorstand der Provinzial Rheinland, über den Einfluss digitaler Vernetzung auf die Vermittler vor Ort und sagt, warum sich on- und offline nicht kannibalisieren, sondern ergänzen. [mehr]

IT-Dienstleister Softfair übernommen

Maklerpool Fonds Finanz baut zweites Standbein auf

Norbert Porazik und Markus Kiener, Gesellschafter der Fonds Finanz Maklerservice aus München, haben ein neues Unternehmen gegründet: Die junge Finanzsoft GmbH hat alle Anteile der Softfair GmbH übernommen und ist damit alleiniger Gesellschafter des Anbieters von IT-Lösungen in der Assekuranz. [mehr]

[TOPNEWS]  Vermögensverwalter erklärt

Aktienanlage: Strategie versus Computermodell

„Mehr und mehr sollen Roboter die Arbeit von Analysten und Vermögensverwaltern übernehmen“, erklärt Gottfried Urban. „Doch können Computermodelle den menschlichen Faktor schlagen?“, fragt der Vorstand der Bayerische Vermögen aus Traunstein. [mehr]

[TOPNEWS]  „Golden Garage“

Das sind die besten Fintech-Firmen

Sechs junge Unternehmen aus der Finanztechnologie-Branche sind mit der Fintech-Auszeichnung „Golden Garage" geehrt worden. Wer dabei war und nach welchen Kriterien die Unternehmen ausgezeichnet wurden, steht hier. [mehr]

Die Anbieter so genannter Robo-Berater wollen künftig nicht mehr nur Geld verwalten, sondern auch verleihen. Damit machen die Online-Vermögensverwalter nun auch etablierten Platzhirschen im Kreditgeschäft Konkurrenz. [mehr]

Knapp die Hälfte der Deutschen würde ein übergreifendes Online-Rentenkonto nutzen, in dem alle zu erwartenden Einkünfte im Alter aufgeführt werden. In einem solchen Konto würden neben den Zahlungen der gesetzlichen Rente auch Betriebsrenten und private Altersvorsorge erfasst. [mehr]