Fintechs & Digitalisierung

Kunden können sich vor dem Kauf von Finanzprodukten ausführlich im Internet informieren und hier auch selbstständig Abschlüsse tätigen. Warum es trotzdem nach wie vor einen großen Bedarf an persönlicher Beratung gibt, erklärt hier Robert Annabrunner, Bereichsleiter Drittvertrieb der DSL Bank. [mehr]

Getsurance gibt seine erste Zusammenarbeit mit einem großen Vertriebspartner bekannt: Das Berliner Insurtech kooperiert ab sofort mit der Servicegesellschaft für Versicherungs- und Finanzmakler GermanBroker.net aus Hagen. [mehr]

Für Versicherungsmakler und Mehrfachagenten bietet Hamburger Maklerpools Netfonds jetzt mehr Service im Bereich Gewerbeversicherung: Das Portal Gewerbe24 soll ihnen die Beratung von Gewerbeversicherungen erleichtern. [mehr]

„Die Digitalisierung hilft Maklern, ihre Stärken in der Beratung voll auszuspielen. So ist der Angriff der Robo Advisor und anderer Fintechs keine Gefahr, sondern sorgt für willkommene Aufbruchsstimmung“, meint Philipp von Wartburg von der DGfRP. [mehr]

Der Online-Zahlungsdienst Paydirekt kommt nur schleppend in Schwung. Jetzt wird Sparkassen-Kontoinhabern bei der Anmeldung „geholfen“. Von 1000 E-Commerce-Shops bietet aber nur jeder Zwangzigste Paydirekt an. [mehr]

„Die größten Gewinner an der Börse sind weiterhin die auf dem Gebiet der neuen Technologien führenden Unternehmen. Sie sind seit Jahresanfang die Lokomotiven für die meisten großen Börsenindizes“, berichtet Marktexperte Guy Wagner. [mehr]

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat sich die digitale BU-Versicherung des Insurtechs Getsurance mal genauer angesehen. Und ist nicht überzeugt. Vor allem sechs Punkte kritisieren die Verbraucherschützer. Wir haben aber auch bei den Getsurance-Verantwortlichen nachgefragt, was sie zu der Kritik sagen. Hier geht es zur Kritik und Gegenkritik. [mehr]

[TOPNEWS]  Interview mit Wirtschaftsprofessor

„Finanzberater haben in den 90er-Jahren viel Vertrauen verloren“

Die von Verbraucherschützern oft kritisierten Provisionen in der Finanzberatung sind im Grundsatz kein ethisches Problem, meint Andreas Suchanek. Doch Finanzvertriebe müssen sie transparenter gestalten und „in den Vermögenswert Vertrauen investieren“, erklärt der Ethik-Experte. [mehr]