Fintechs & Digitalisierung

Nur rund jeder siebte Verbraucher in Deutschland wendet sich bei Fragen zu Versicherungen direkt an einen Vermittler. Wie die Finanzbranche das ändern kann, untersuchte jetzt eine Studie zum Versicherungsvertrieb. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Ergebnisse anhand von 10 Infografiken. [mehr]

Die Deutsche Bank verstärkt ihr „Innovation Team“: Elly Hardwick ist als neue „Head of Innovation“ und Philip Milne wurde als „Chief Technology Officer“ angeheuert worden. Sie soll ab sofort von London aus die Innovationsprozesse der Bank leiten und sucht dazu die enge Kooperation mit Fintechs. [mehr]

Unscheinbarer Vorreiter: Das bei Telematik-Versicherungen führende Land weist in der Sparte Telematik-Kfz-Policen bereits 15 Prozent Marktdurchdringung auf und befindet sich mitten in Europa, berichtet René Schoenauer, Product Marketing Manager für die EMEA-Region bei Guidewire. [mehr]

Die Digitalisierung schreibt viele Geschichten. Eine der am häufigsten erzählten lautet in etwa so, dass das Neue auf ganzer Linie siegreich ist, während das Alte immer älter wird und von einer Verlegenheit in die nächste stolpert. Auch die Banken werden in diesem Zusammenhang gerne genannt. [mehr]

Digitalisierung in der Finanzberatung

Fintechs und Banken: Abhängigkeit statt Konkurrenz

Universalbank oder Fintechs – Wie gestaltet sich der Kampf der Finanzdienstleister um Marktanteile? Und wie verändert sich die Art, wie wir Geld investieren und leihen? Eine Prognose hierzu wagt der Berliner Fintech-Unternehmer Radoslav Albrecht in einem Gastbeitrag. [mehr]

Mit dem Projekt „S-hub“ wollen die Sparkassen ab Anfang 2017 digitale Innovationen schnell und unkompliziert umsetzen können. Das Projekt ist Teil einer Reihe von Anstrengungen, die die Sparkassengruppe unternimmt, um ihr digitalisierungsfeindliches Image zu überholen. [mehr]

Die Unternehmen, die in Deutschland unter dem Begriff Fintech zusammengefasst werden, verfolgen recht unterschiedliche Geschäftsmodelle. Das Bundesfinanzministerium möchte Klarheit schaffen: In einer aktuellen Studie hat es die Branche in vier Hauptgeschäftsfelder und einige Untersektoren eingeteilt. [mehr]

Digitale Vermögensverwalter

Countdown beim Fintech Investify

In Kürze geht mit Investify ein weiteres Fintech an den Start. Ausgestattet mit einer Luxemburger Lizenz für Finanzportfolioverwaltung will man sich von den Mitbewerbern abheben. Das Versprechen: individuelle Vermögensverwaltung komplett digital ab einer Anlagesumme von 5.000 Euro. [mehr]

Einer Studie der Unternehmensberatung Roland Berger zufolge rechnen sich Fintechs in den Bereichen Vermögensverwaltung, Zahlungsverkehr und Crowdfunding die größten Chancen aus, am Markt erfolgreich zu sein. Anders als von vielen befürchtet, strebt die übergroße Mehrheit der Start-ups allerdings Kooperationen statt Konfrotation mit etablierten Dienstleistern an - denn die haben, was den Fintechs fehlt. [mehr]