FO Vermögensverwalterfonds von Honestas Ein Hamburger Original

Stefan Kirchner, Honestas Finanzmanagement

Stefan Kirchner, Honestas Finanzmanagement

// //

„Das Wichtigste für ein Family Office ist der reale Vermögenserhalt“, sagt Stefan Kirchner. Für den FO Vermögensverwalterfonds (WKN: A1JZLG) hat der Geschäftsführer des Hamburger Family Office Honestas Finanzmanagement ein ähnliches Ziel formuliert: 4 bis 6 Prozent Rendite jährlich bei maximalen Kursschwankungen von 3 bis 4 Prozent

>> Vergrößern


Kein Wunder, war der Fonds doch zunächst als Zusatzangebot für seine Kunden gedacht, etwa um die Depots und Sparpläne der Kinder seiner Kunden auf eine ähnlich solide Basis zu stellen wie das übrige Familienvermögen.

>> Vergrößern


Das Family Office Honestas Finanzmangement verwaltet für zwölf wohlhabende Familien ein Gesamtvermögen von mehr als 2,5 Milliarden Euro – bereits über 20 Millionen Euro auch im FO Vermögensverwalterfonds.

Kirchner hat ein klares Credo, um sein Ziel auch mit dem Fonds zu erreichen, den er als „Family Office to go“ bezeichnet: „Rendite bedeutet Verzicht auf alles Überflüssige.“

Anders als viele andere Vermögensverwalter hat er den FO Vermögensverwalterfonds mit seinem Team nicht als Dachfonds konstruiert, sondern konsequent im Stil einer Lösung für institutionelle Investoren und vermögende Privatkunden.

>> Vergrößern


Die Kompetenzen einzelner Vermögensverwalter für bestimmte Asset-Klassen kauft Honestas nicht über deren Fonds ein, sondern über klar definierte Beratungsmandate für einzelne Segmente des FO Vermögensverwalterfonds.

„Das schafft Effizienz- und Kostenvorteile, aus denen deutliche quantitative Mehrwerte resultieren“, erklärt Kirchner.