Fonds-Crashtest: Die besten Fonds für Euroland-Aktien

Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

// //

Warum dieser Markt jetzt interessant ist

Markus Steinbeis, Manager des Debeka-Euroaktien

Die allgemeine negative Stimmung gegenüber dem Euroraum erscheint übertrieben und bietet daher mittelfristig gute Investitionsmöglichkeiten. Zahlreiche Länder ergreifen einschneidende haushaltspolitische Maßnahmen, um ihr Budgetdefizit deutlich zu reduzieren.

Ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA, wo das Thema Haushaltskonsolidierung trotz Rekordverschuldung nicht auf der Agenda steht. Zudem beheimaten die Länder Kerneuropas sehr wettbewerbsfähige, global agierende Unternehmen.

Euro-Unternehmen mit 9er-KGV günstig bewertet

So stammt knapp die Hälfte der 100 weltweit größten Unternehmen aus Europa. Sie erhalten durch den sich abschwächenden Euro zusätzlichen Rückenwind und profitieren aufgrund ihrer Exportstärke vom starken Wachstum der Schwellenländer.

Mit einem durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9 für das kommende Jahr sind Euroland-Aktien zudem vergleichsweise günstig bewertet. 

>> Seite 2: Die fünf Crashtest-Sieger und was ihre Manager auszeichnet