Fonds-Porträt LO Funds – Absolute Return Bond Dynamischer Ansatz für absolute Renditen über den gesamten Zyklus

Gregor Macintosh, Co-Lead Portfolio Manager LO Funds - Absolute Return Bond bei Lombard Odier Investment Managers

Gregor Macintosh, Co-Lead Portfolio Manager LO Funds - Absolute Return Bond bei Lombard Odier Investment Managers

// //

Welche Investment-Story steht hinter Ihrem Fonds?

Gregor Macintosh: Vor dem Hintergrund der historisch tiefen Zinssätze können aktiv und flexibel gemanagte Rentenpapiere bessere risikobereinigte Renditen liefern als eine traditionelle Long-Only-Investition. Der Absolute-Return-Ansatz ermöglicht uns, unabhängig von Kredit- und Zinszyklen Rendite zu generieren. Aufgrund der Multi-Portfoliomanager-Struktur unseres Hauses kann sich ein spezialisiertes Team auf unterschiedliche Renditequellen fokussieren. Kapitalerhalt ist dabei wesentlich, um langfristig attraktive Erträge zu erzielen.

Wie lässt sich das Anlageuniversum Ihres Fonds beschreiben?

Der Fonds investiert weltweit in ein breites Spektrum festverzinslicher Wertpapiere mit hoher Liquidität und bedient sich dabei einer Vielzahl von Instrumenten, zu denen Anleihen, Derivate und Devisen gehören. Der Fonds unterliegt uneingeschränkt den OGAW-/OGA-Bestimmungen. Darüber hinaus gelten jedoch keine formalen Beschränkungen in Bezug auf Instrumente, Regionen, Währungen, Ratings und Laufzeiten. Aufgrund der Verpflichtung des Fonds zu täglicher Liquidität setzen wir hauptsächlich liquide Instrumente ein, um Transaktionskosten zu begrenzen und einen effizienten Marktzugang in allen Marktumgebungen zu gewährleisten.

Bitte beschreiben Sie Ihre Investmentphilosophie.

Die Investmentphilosophie des Fonds besteht darin, aus makroökonomischer Perspektive in festverzinsliche Märkte zu investieren, und zwar entsprechend der jeweiligen Konjunkturphase. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass Renditen aus festverzinslichen Anlagen grundsätzlich zyklischer Natur sind. Daher ist unser Ziel, in jeder Konjunkturphase die passenden Investitionen zu tätigen und dabei positive und negative Prognosen im Hinblick auf Zins-, Kredit-, Devisen- und Inflationsstrategien zu berücksichtigen.

Wodurch ist Ihr Investmentstil gekennzeichnet?

Unser Anlagekonzept folgt einem globalen, makroorientierten Ansatz, der darauf abzielt, von makroökonomischen Themen zu profitieren. Dieses Konzept wird von spezialisierten Portfoliomanagern umgesetzt, die das Portfolio unter Einbeziehung von verschiedenen Sektoren und Zeitrahmen diversifizieren. Dadurch können im Laufe der Zeit unter verschiedenen Marktbedingungen stabile Erträge aus Alphaquellen erzielt werden. Das Team investiert weltweit in ein breites Spektrum von festverzinslichen Anlageklassen und bedient sich dabei einer Vielzahl von Instrumenten, zu denen Anleihen, Derivate und Devisen gehören.

Bitte beschreiben Sie uns Ihren Investmentprozess näher.

Unser Anlageprozess kombiniert die makroökonomischen Ansichten des gesamten Investmentteams mit den individuellen Fähigkeiten und Erfahrungen hoch spezialisierter Portfoliomanager. Zur Diversifizierung von Renditequellen nutzt der Fonds eine Auswahl spezialisierter Teilportfolios. Neben dem disziplinierten Absolute-Return-Ansatz liegt der Fokus auf einer Drawdown-Begrenzung.

Unsere Multi-Portfoliomanager-Struktur trägt dazu bei, Chancen besser nutzen zu können: Unabhängige Anlageprozesse und -konzepte helfen bei der Gewährleistung einer geringen Korrelation zwischen den Teilportfolios. Das Team verwendet eine breite Palette an Anlageinstrumenten, darunter Staatsanleihen aus Industrieländern, Anleihen aus Schwellenländern sowie Unternehmensanleihen und Fremdwährungen. Dabei kommen eine Vielzahl von Techniken zum Einsatz, wie zum Beispiel direktionale, marktneutrale oder Arbitrage-Strategien.

Der Fonds verfolgt einen äußerst flexiblen Ansatz und kann im Einklang mit den Marktansichten des Teams Long und Short Positionen in Zinssätzen, Unternehmensanleihen oder Währungen eingehen. Die Kapital- und Risikoallokation zwischen den Teilportfolios steuere ich als CIO und leitender Portfoliomanager.

Das Portfolio mit struktureller Allokation wird von den Grant Peterkin, dem Co-Lead-Manager und mir verwaltet und reflektiert die Top-Down-Sicht des Teams. Der Anlagehorizont ist üblicherweise mittel- bis langfristig. Das Portfolio mit struktureller Allokation wird jedoch auch zum Management des gesamten Fonds-Exposures in Bezug auf Zins-, Kredit-, Festzins- und Inflationsrisikofaktoren eingesetzt. Das bedeutet, dass dieses Portfolio äußerst flexibel und dynamisch reagieren kann, um für die Anpassung an kurzfristige Marktbewegungen zu sorgen.

Die unten stehende Grafik fasst unsere Teamstruktur und unseren Investitionsansatz zusammen:

>> vergrößern



Was unterscheidet Ihren Fonds von anderen Fonds aus der Vergleichsgruppe?

Der Fonds hat eine vierjährige Erfolgsbilanz: Seit seiner Auflegung hat er positive Erträge erzielt, wobei die Volatilität bedeutend niedriger war als an den Fixed-Income-Märkten. Die Portfoliostrategie ist so ausgelegt, dass unabhängig von Zins-, Inflations- und Kreditzyklen positive Renditen erzielt werden können. Das erfahrene globale Team des Fonds vereint die Vermögensallokation mit den Spezialisten der Industrie- und Schwellenländer. Zur Struktur unseres Anlageprozesses gehören ein Portfolio mit struktureller Allokation und fünf spezialisierte Alpha-Portfolios, die aus unabhängigen Quellen Rendite generieren. Nicht zuletzt ermöglicht unsere Fondsgröße eine schnelle Reaktion auf Marktchancen.

Welche durchschnittliche Rendite bei welcher Schwankungsbreite streben Sie an?

Der LO Funds - Absolute Return Bond folgt einem Absolute-Return-Ansatz für festverzinsliche Anlagen. Ziel ist eine Rendite von Geldmarkt plus vier Prozent während eines Zyklus, wobei das Volatilitätsziel bei fünf Prozent liegt.

Für welche Zielgruppe eignet sich Ihr Fonds?

Der Fonds eignet sich für Investoren, die auf der Suche nach einem Produkt mit täglicher Liquidität und geringer Korrelation zu den Rentenmärkten sind und gleichzeitig ein traditionelles Anleiheninvestment diversifizieren möchten.

Welchen besonderen Rendite-Risiko-Eigenschaften sollten sich Anleger Ihres Fonds bewusst sein?

Ziel des Fonds ist eine Rendite von Geldmarkt plus vier Prozent über einen Zyklus mit einer Zielvolatilität von fünf Prozent. Festzinsderivate erhöhen die Liquidität und verbessern das Risiko-Rendite-Profil des Fonds. Wir streben durchgängig positive monatliche Renditen an, wobei die Kapitalsicherung weiterhin im Vordergrund steht.

Welche Einzelposition, Branche oder Assetklasse hat sich in den vergangenen zwölf Monaten besonders ausgezahlt? Bitte nennen Sie ein Investment-Beispiel.

Während der vergangenen zwölf Monate waren die positiven Renditen aus Zinssatz-, Zinskurven- und Laufzeitexposures hauptverantwortlich für die positive Performance. Zudem reagierte der Fonds erfolgreich auf wichtige Marktbewegungen. Ein konkretes Beispiel ist unsere Annahme einer Abflachung der Zinskurve in den US-amerikanischen und britischen Märkten, die durch die Short-Positionen im 2–5-Jahressegment der Kurven gegenüber Long-Positionen im 10–30-Jahressegment reflektiert wird. Das Grundprinzip dieses Handels entspricht unserer Annahme, dass die Verbesserung des Wachstumskurses in den betroffenen Volkswirtschaften eine restriktive Geldpolitik fördern wird, welche gegenwärtig eher nachlässig gehandhabt wird.

>> Vergrößern

Historische Bruttobeiträge zur Performance. Quelle: Lombard Odier IM.

Welche Einzelposition, Branche oder Assetklasse hat sich in den vergangenen zwölf Monaten nicht wie erwartet entwickelt? Bitte nennen Sie ein Investment-Beispiel.

Die defensive Ausrichtung des Fonds hinsichtlich einer europäischen Unternehmensanleihen-Short-Position führte in diesem Jahr zu einer Belastung der Performance. Das Grundprinzip hinter einer derartigen Position basiert auf der Ansicht, dass Spreads nur einen begrenzten Schutz für Investoren bieten, wenn der Markt einen robusten historischen Gewinnzyklus aufweist und steigender Verschuldung in den Firmenbilanzen in Zeiten sinkender Sekundärmarktliquidität nicht genug Aufmerksamkeit schenkt.

Wie schätzen Sie die kurz-/langfristige Entwicklung des Marktes ein, den Ihr Fonds abdeckt? Auf welchem erwarteten Szenario basiert Ihre Prognose?

Der Fonds zielt auf die Erwirtschaftung positiver Renditen auf monatlicher Basis ab, die durch seine Multi-Portfoliomanager-Struktur und seine dynamische Anlagestrategie erreicht werden soll. Gleichzeitig strebt der flexible Managementansatz des Fonds bei täglicher Liquididät eine niedrige Volatilität, die Vermeidung von Liquiditätsproblemen am Markt und die Fokussierung auf Kapitalschutz an.

>> vergrößern


Quelle: Lombard Odier. Performance nach Abzug von Gebühren für I-A EUR Anteilsklasse. Stand: 29. August 2014. Die frühere Wertentwicklung ist keine Garantie für zukünftige Erträge.

Welche Argumente sprechen dafür, dass Ihr Fonds in Zukunft einen der vorderen Plätze in seiner Vergleichsgruppe belegen kann?

Unser Team verfügt durchschnittlich über 14 Jahre Erfahrung bei verschiedenen Blue-Chip-Fondshäusern und eine nachweislich starke historische Performance in Festzins-Hausse- und -Baissemärkten sowie während der letzten Liquiditäts- und Kreditmarktkrise. Ein täglich liquider Fonds mit Fokus auf Kapitalsicherung und Drawdown-Begrenzung bietet eine stabile Grundlage für künftige Wertsteigerungen. Unsere Fondsgröße erlaubt im Gegensatz zu großen liquiditätsbeschränkten Fonds schnelle Marktmanöver. Nicht zuletzt kann der LO Funds - Absolute Return Bond durch seine vierjährige Erfolgsbilanz mit robusten, risikobereinigten Renditen eine starke Historie aufweisen.