Fonds-Radar März 2018 Rendite und Risiko von 108 Aktienfonds-Kategorien

Aktienfonds haben den März mit einem durchschnittlichen Minus von knapp 3,0 Prozent abgeschlossen. Das zeigt ein aktueller Auszug aus der Datenbank der Rating-Agentur Morningstar. Besonders hart traf es im vergangenen Börsenmonat demnach Türkei-Aktienfonds, die ein Minus von rund 8,3 Prozent verzeichnen. Ein Plus von knapp 2,7 Prozent war dagegen mit Aktienfonds drin, die auf taiwanesische Nebenwerte setzen. 

Auf Jahressicht liegen dagegen Vietnam-Fonds mit einem Zuwachs um rund 8,6 Prozent einsam an der Spitze des Rendite-Ranking von 109 Kategorien für Aktienfonds mit unterschiedlichen Anlageschwerpunkten. Den höchsten Verlust verzeichnen den Morningstar-Daten zufolge aktuell Kanada-Fonds, die gegenüber ihrem Stand Ende März vorigen Jahres um rund 10,6 Prozent an Wert verloren haben. 


Wählen Sie in dem interaktiven Diagramm verschiedene Zeiträume aus und bewegen Sie den Mauszeiger über die Punkte, um die Aktienfonds-Kategorien einzublenden.
Angaben zum Volumen der Fondskategorien gelten jeweils zum Stichtag 31.10.2017.

Allerdings verzeichneten die Kanada-Fonds mit einer Volatilität von rund 11,8 Prozent auch eine relativ geringe Schwankungsbreite auf Jahressicht. Während der Durchschnittswert aller 108 Aktienfonds-Kategorien bei 9,2 Prozent liegt, registrierte Morningstar mit rund 22,7 Prozent die höchsten Kursausschläge bei den Türkei-Fonds, die im März auch die höchsten Verluste auswiesen.

Die geringsten Auf- und Ab-Bewegungen gab es in den vergangenen zwölf Monaten bei den Aktienfonds, die sich auf die Börsen Afrikas konzentrieren (4,59 Prozent). Eine exakt so hohen Anteilswert erbrachten die Fonds der Morningstar-Kategorie „Africa Equity“ ihren Anlegern im gleichen Zeitraum auch als Rendite ein. Den vorigen Monat beendeten sie jedoch im Minus (-0,42 Prozent).