Fondsauflegung Neuer Schroders-Fonds für chinesische Festland-Aktien

Achim Küssner, Geschäftsführer von Schroders in Deutschland: „Chinesische A-Aktien sind in global aufgestellten Portfolios oft unterrepräsentiert.“ | © Schroders

Achim Küssner, Geschäftsführer von Schroders in Deutschland: „Chinesische A-Aktien sind in global aufgestellten Portfolios oft unterrepräsentiert.“ Foto: Schroders

Das Fondsmanagement investiert derzeit über die Börsenverbünde Shanghai-Hong Kong Stock Connect und Shenzhen-Hong Kong Stock Connect in A-Aktien* vom chinesischen Festland. Nach Einschätzung von Schroders bietet dieser Markt mit 3.500 Titeln vielfältige Anlagemöglichkeiten. Außerdem korreliert er kaum mit anderen großen Aktienmärkten. Mit der Aufnahme chinesischer A-Aktien in breite globale Aktienindizes dürfte dieses Marktsegment zudem weiter an Bedeutung gewinnen.

Das Investmentteam fokussiert sich auf Qualitätstitel im Small- und Mid-Cap-Bereich und verfolgt einen aktiven, auf einer Bottom-up-Methode beruhenden Investitionsansatz, um Kapitalzuwachs zu erzielen.

Der Schroder ISF China A (ISIN: LU1713307426, ISF steht für Schroder International Selection Fund) wird von einem erfahrenen Team für asiatische Aktien gemanagt, das mit Stand von Ende vergangenen Jahres 41 Milliarden US-Dollar weltweit verwaltet. Der Fonds ist seit dem 6. Dezember 2017 auf dem Markt und wird unter der Leitung des Investmentspezialisten Jack Lee, Head of China A-Share Research, betreut. Das Team wird die Datenanalyse-Kapazitäten von Schroders nutzen, um zu fundierten Anlageentscheidungen zu gelangen.

Geringe Korrelation zu anderen Märkten

„Schroders hat schnell reagiert, um das große Potenzial zu nutzen, das die Öffnung des chinesischen Marktes für A-Aktien internationalen Kunden bietet“, so Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH. „Als einer der bedeutendsten Asien-Manager sind wir überzeugt, dass wir mit unserem aktiven Ansatz Anlegern in einem der dynamischsten Märkte der Welt eine bedeutende Wachstumsquelle bieten. Dieser Bereich ist in global aufgestellten Portfolios oft unterrepräsentiert und weist eine geringe Korrelation zu anderen Märkten auf, was entscheidend für die Portfolio-Diversifizierung ist.”

Weltweit das größte Wachstum

“In den 19 Jahren, in denen ich in China anlege, bietet die ‚Stock Connect’-Eröffnung eine der besten Gelegenheiten, in einem oft missverstandenen Markt Geld anzulegen“, kommentiert Jack Lee, leitender Investmentspezialist des Schroder ISF China A und Head of China A-Share Research bei Schroders. „Mit unserem Investmentansatz sind wir in der Lage, vielversprechende Anlagemöglichkeiten im dynamischen Small- und Mid-Cap-Segment und insbesondere in rasch wachsenden Sektoren wie Technologie und Gesundheit sowie im Konsumbereich zu erkennen. Gerade auf dem chinesischen Festland gibt es sehr viele interessante Unternehmen, die von dem global am schnellsten wachsenden Markt profitieren.”

* A-Aktien sind Aktien chinesischer Unternehmen, die in Renminbi gehandelt werden. Ursprünglich waren A-Aktien nur inländischen Investoren vorbehalten.