Fondskosten

Die irische Zentralbank Central Bank of Ireland hat die Gebührenstruktur von in Irland registierten Investmentfonds unter die Lupe genommen. Die einzelnen Kostenpunkte seien für Anleger oft unübersichtlich aufgelistet. Außerdem seien viele Fonds zu teuer. Die Zentralbanker fordern, das Thema noch einmal europaweit auf die Tagesordnung zu heben. [mehr]

80 Beschwerden gingen im Laufe des vergangenen Jahres bei der Ombudsstelle des BVI ein. Die Ombudsstelle unter dem ehemaligen Bundesrichter Gerd Nobbe dient als außergerichtliche Schlichtungsstelle für Kundenbeschwerden, die Investmentfonds und Finanzdienstleistungen betreffen. Worum es dabei am häufigsten ging. [mehr]

Wer Anteile an einem Investmentfonds kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld gut informieren: Nur kaufen, was man auch wirklich versteht, rät Ali Masarwah. Der Morningstar-Analyst hat fünf Fragen formuliert, mit dem Privatanleger an jedes Investment herangehen sollten. [mehr]

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat konkrete Pläne vorgelegt, wie eine „dauerhafte Umgehungsmöglichkeit“ im Steuerrecht verhindert werden soll. Doch das „bedarf einer zeitlichen Kappung des Bestandsschutzes“ bei der Abgeltungssteuer. Das dürfte deutschen Anlegern teuer zu stehen kommen. [mehr]

[TOPNEWS]  Asset-Allokation mit ETFs

Niedrige Kosten helfen den Ertrag zu maximieren

Zinsen nahe der Nulllinie und gestiegene Marktrisiken fordern Anleger und Berater bei der Portfoliozusammenstellung. Mit den iShares Core Series ETFs lassen sich nicht nur breit gestreute Basisinvestments und eigene Markterwartungen umsetzen. Auch kann das Risiko noch weiter diversifiziert werden. [mehr]

[TOPNEWS]  Morningstar-Studie

Wie Fondskosten Renditen fressen

Privatanleger zahlen häufig viel höhere Fonds-Kosten als institutionelle Investoren. Kosten senken und die Vertriebs- von den Produktkosten trennen – das rät das Analysehaus Morningstar der Fondsbranche im Allgemeinen und den Großen der Branche im Besonderen. [mehr]

Volker Looman wettert gegen Fondskosten

„Sparen ist gut! Provisionen sind die Pest"

Volker Looman nimmt kein Blatt vor den Mund. Auch nicht, wenn es um Provisionen und Verwaltungsgebühren geht. Pointiert und allgemein verständlich erklärt der wohl berühmteste Finanzkolumnist Deutschlands, was viele Anleger unwissentlich an Versicherer und Fondsgesellschaften zahlen - und wie sie diese Gebühren umgehen können. [mehr]

Im aktuellen Zinsumfeld sind Long-Short-Fonds eine echte Alternative zu traditionellen Rentenprodukten – so die Botschaft mancher Anbieter. DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf stimmt da durchaus zu, sieht aber speziell bei den Kosten noch einiges an Verbesserungspotenzial. [mehr]