Fondsvertrieb

[TOPNEWS]  100 Millionen Euro erreicht

Loys drosselt Vertrieb bei Aktienfonds

Der von Fondsmanager Christoph Bruns verwaltete Loys Global MH hat in den vergangenen Wochen ein Volumen von etwa 100 Millionen Euro erreicht. Daher plant die Vermögensverwaltung Loys mit Hauptsitz in Oldenburg jetzt ein „Soft Closing“ des Aktienfonds. [mehr]

Die irische Zentralbank Central Bank of Ireland hat die Gebührenstruktur von in Irland registierten Investmentfonds unter die Lupe genommen. Die einzelnen Kostenpunkte seien für Anleger oft unübersichtlich aufgelistet. Außerdem seien viele Fonds zu teuer. Die Zentralbanker fordern, das Thema noch einmal europaweit auf die Tagesordnung zu heben. [mehr]

Rechtsstreit um Online-Vergleichsportal

Check24: „BVK-Chef wird Anforderungen nicht gerecht“

Auf einem „dauerhaften Datenträger“ müsse ein Versicherungsmakler seinem Kunden die Erstinformation zukommen lassen, betonen die Betreiber der Online-Vergleichsplattform Check24. Dieser Anforderung werde aber die Internetseite ihres Kritikers, BVK-Chef Michael H. Heinz, nicht gerecht. [mehr]

Kampagne gegen Carsten Maschmeyer

Auftrag Rufmord? Zu viel der Ehre!

Mit seinem Buch "Mein Auftrag: Rufmord" sorgt Stefan Schabirosky in zahlreichen Medien für erhebliches Aufsehen. Die These seines Buches ist, dass er, ehemaliger Mitarbeiter des AWD, finanziert von dessen Konkurrent, der DVAG, eine Rufmord-Kampagne gegen Carsten Maschmeyer initiiert habe. [mehr]

Seit Mittwoch ist das viel diskutierte Buch „Mein Auftrag: Rufmord“ im Handel. Autor Stefan Schabirosky schildert darin seine Kampagne gegen den AWD und dessen Ex-Chef Carsten Maschmeyer. Bereits die ersten Auszüge legten nahe, dass sich einige Journalisten zu unfreiwilligen Handlangern Schabiroskys gemacht haben könnten. Nach der Lektüre des gesamten Buches fällt die Diagnose deutlicher aus: „Mein Auftrag: Rufmord“ dokumentiert ein beinahe flächendeckendes journalistisches Versagen. [mehr]