Frank Fischer: „Wer in einer Euphorie nur Zuschauer ist, hat alles richtig gemacht“

Frank Fischer

Frank Fischer

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld? Der florierende Handel mit gebrauchten Donald-Duck-Comics lief so gut, dass der Schulkiosk dramatische Umsatzeinbußen hatte

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert? Als Bankkaufmann durfte ich bei der Amro-Bank aushelfen

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild? Welcher Value-Investor verehrt nicht das Tandem Warren Buffet und Charlie Munger?

4. Das unsinnigste Börsen-Bonmot, das Ihnen je untergekommen ist? In China ist Schluckimpfung – kaufe Zucker!

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben? The Intelligent Investor von Benjamin Graham

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?
Wer in einer Euphorie nur Zuschauer ist, hat alles richtig gemacht - auch wenn es nicht leicht fällt

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben? Stilles Genießen mit den Kollegen

8. Worauf sind Sie stolz? Auf meine Familie und darauf, dass unsere Fonds ganz vorne mitspielen

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert? Über die Beschlüsse zum EFSF und den Euro-Rettungsschirm

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen? Dem Bankenretter-Duo Merkel/Schäuble

11. Was sammeln Sie? Wein, zum Beispiel von der südlichen Rhone und in Spanien gerne aus Ribera del Duero und Priorat

12. Das bislang letzte Produkt, das Sie bei Ebay ersteigert haben? Ein gebrauchtes Motorola-Klapphandy für meine Tochter

13. Facebook ist … … Big Brother und mir daher unheimlich. Dann lieber Job-Portale wie Xing oder LinkedIn

14. Ihre liebste TV-Serie? Im Angesicht des Verbrechens

15. Und wo schalten Sie sofort ab? Bei fast allem von RTL, Sat1 & Co.

16. Was weckt eher Ihre Leidenschaft – Fußball oder Rockmusik? Eindeutig Rockmusik – am liebsten von Deep Purple, Green Day oder Rush