Frank Hansen AGI-Fondsmanager wechselt zu Vermögensverwalter

Frank Hansen: Der Aktienfondsmanager geht von Allianz Global Investors (AGI) zu Reuss Private. | © Reuss Private AG

Frank Hansen: Der Aktienfondsmanager geht von Allianz Global Investors (AGI) zu Reuss Private. Foto: Reuss Private AG

Frank Hansen verantwortet ab sofort die standardisierten Vermögensverwaltungsmodelle in den Referenzwährungen Schweizer Franken, US-Dollar, Euro und Britischen Pfund bei Reuss Private. Die Vermögensverwaltungseinheit der Unternehmensgruppe mit Büros in Bremgarten, Zürich, Winterthur und Lugano hat sich auf Investmentmanagement und Beratung spezialisiert.

Hansen soll künftig die auf Einzeltitel basierenden Portfolios der Investmentgesellschaft strategisch und taktisch managen. Darüber hinaus bringe er nach Unternehmensangaben seine Erfahrung mit Actively Managed Certificates (AMC) ein. Als so genannter Mandatsverantwortlicher ist er zuständig für das neue Produkt Reuss Europa Small & Midcap-AMC.

Experte für europäische Nebenwerte

Hansen war in seiner bislang 30-jährigen Tätigkeit als Fondsmanager unter anderem für europäische Nebenwertefonds der UBS zuständig und wechselte 1997 zum DIT, der Fondstochter der Dresdner Bank. Bei der heutigen Fondsgesellschaft Allianz Global Investors (AGI) übernahm er unter anderem das Management des Allianz Nebenwerte Deutschland (ISIN: DE0008481763).

Seit 2002 leitete Hansen als Investmentchef für europäische und deutsche Nebenwerte bei AGI ein zehnköpfiges Anlageteam. Insgesamt verwalteten er und seine Mitarbeiter zuletzt Vermögen in Höhe von mehr als 5Milliarden Euro für institutionelle Investoren. Vor sieben Jahren wurde Frank Hansen von der Rating-Agentur Morningstar als „German Equity Manager of the Year“ ausgezeichnet.