Fuchsbriefe-Test: Das sind die besten Vermögensberater

Ralf Vielhaber, Geschäftsführer der Fuchsbriefe

Ralf Vielhaber, Geschäftsführer der Fuchsbriefe

// //

Wie steht es um die Kundenberatung in deutschsprachigen Ländern? Der Fuchsbriefe-Verlag hat zusammen mit Dr. Richter IQF dem Risikoanalysespezialisten Quanvest wieder nachgeforscht und am Montagabend in Berlin die besten Private-Banking-Beratungen geehrt. Die Studie „Vermögensmanagement im Test – Die Europaliga der Vermögensmanager“ liegt vor. Und hier sind die Gewinner:

Deutschland
1. BW Bank und Gebser & Partner
3. Berlin & Co.
4. Feri Trust
5. BHF-Bank

Österreich
1. Capital Bank
2. Bankhaus Carl Spängler
3. Walser Privatbank
4. Bank Gutmann
5. Semper Constantia

Schweiz
1. DZ Privatbank (Schweiz)
2. Bank Julius Bär
3. Credit Suisse Private Banking
4. Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz)
5. Privatbank Reichmuth & Co.

Zu Luxemburg schreibt die Fuchsbriefe-Redaktion folgendes:

„Mit vier Testkandidaten lässt sich kein breiter Markteindruck gewinnen. Es bestätigt sich aber der Eindruck früherer Tests, dass die Banken aus Benelux, die deutsche Kunden beraten wollen, deutliche Schwächen in der Gesprächsstruktur und ganzheitlichen Ausrichtung der Beratung haben. Somit zeigen sich geradezu brutale Unterschiede zwischen den beiden Erstplatzierten SEB Private Banking und DZ Privatbank gegenüber den nachfolgenden ING Luxembourg und Banque de Luxembourg, die beide als Ausfall bezeichnet werden müssen.“

Und schließlich noch Liechtenstein:

„In Liechtenstein beweisen vor allem zwei Banken auch langfristig hohe Beratungsqualität: die LGT sowie die Raiffeisen Privatbank, die die Ränge 1 und 2 im aktuellen TOPs-Markttest belegen. Auf Rang 3 im Länderranking folgt die Volksbank Private Banking vor der Neue Bank. Auf Platz 5 dann die Liechtensteinische Landesbank.“

Auf Seite 2: Die besten aus Europa, Langzeitwertung und Erkenntnisse aus den Ländern