Funny Friday 9 nicht ganz ernst gemeinte Tipps gegen Altersarmut

Die Droge Crystal Meth in der US-Serie

Die Droge Crystal Meth in der US-Serie "Breaking Bad": Der Satire-Portal Postillon schlägt unter anderem die Gründung eines Drogenimperiums zur Altersvorsorge vor Foto: Getty Images

„Fast jedem Zweiten droht eine Mini-Rente“, zitiert das Satire-Portal Der Postillon einen WDR-Bericht. Der Sender hat ausgerechnet, dass ab 2030 fast jedem zweiten Neurentner eine Rente maximal auf Grundsicherungsniveau droht.

Dem muss man vorbeugen, meint das Satire-Portal. Doch Tipps zum Sparen, zu Aktien- und Fonds-Käufen oder zur Riester-Rente sucht man bei Postillon vergebens. Stattdessen haben die Autoren originellere Ideen: „Voll krass viel Geld verdienen“, Pfandflaschen sammeln, Drogenimperium gründen, gefährlich leben. Und der beste Tipp: SPD wählen. „Immerhin ist die SPD eine absolut vertrauenswürdige sozialdemokratische Partei, die niemals die staatliche Rente zugunsten einer privaten Vorsorge schleifen lassen würde, die uns die ganze Scheiße hier erst eingebrockt hat. Ganz bestimmt!“

Sie wollen mehr erfahren? Den gesamten Postillon-Artikel finden Sie hier.