GDV-Zahlen zu Versicherungsleistungen Lebensversicherer: Rekord-Zahlungen im BU-Bereich

Summe Leistungsauszahlungen Lebensversicherung | © GDV

Summe Leistungsauszahlungen Lebensversicherung Foto: GDV

ARTIKEL-INHALT 

Insgesamt 88,9 Milliarden Euro flossen an die Versicherungsnehmer, 7,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das geht aus den am Montag vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlichten vollständigen Geschäftszahlen für 2016 hervor.

Ein Teil des Leistungszuwachses gegenüber 2015 von knapp sechs Milliarden Euro ist auf einen Sondereffekt zurückzuführen: 2016 kamen viele Lebensversicherungsverträge zur Auszahlung, die 2004 kurz vor dem Ende der Steuerfreiheit für Ablaufleistungen abgeschlossen und dann die Mindestdauer von zwölf Jahren gehalten wurden.

4,5 Prozent mehr Auszahlungen in der BU-Versicherung

Beim Anstieg der ausgezahlten Leistungen sticht vor allem die Berufsunfähigkeitsversicherung heraus: Hier zahlten die Unternehmen im Berichtsjahr mit 3,6 Milliarden Euro 4,5 Prozent mehr Kapital- oder Rentenleistungen aufgrund von Invaliditätsabsicherung aus als im Jahr zuvor.

Beitragseinnahmen gingen um 2% zurück

Die gesamten Beitragseinnahmen der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds gingen im vergangenen Jahr um 2,0 Prozent auf 90,8 Milliarden Euro zurück. Das Neugeschäft gegen laufenden Beitrag verbesserte sich um 2,7 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro, während sich beim Neugeschäft gegen Einmalbeitrag mit einem Minus von 5,6 Prozent auf 26,2 Milliarden Euro die Konsolidierung auf weiterhin hohem Niveau fortsetzte.

Für Versicherungsprodukte mit modifizierten Garantien entscheiden sich immer mehr Kunden: Auf sie entfielen 2016 bereits 46 Prozent des Neugeschäftsvolumens, nach 37 Prozent im Jahr zuvor (2014: 31 Prozent; 2013: 24 Prozent).