Grafik des Tages Der Niedergang der Zinsen in den vergangenen 10 Jahren

Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel von 4,2 Prozent im Jahre 2007 auf 0,5 Prozent im Schnitt des Jahres 2015. Im Juni 2016 rutschte die Rendite erstmals sogar ins Minus. Im September 2016 betrug sie im Schnitt minus 0,1 Prozent.

„Eine zentrale Ursache für die extrem niedrige Rendite ist die Geldpolitik der EZB“, erklärt der Bundesverband deutscher Banken: Für Geld, dass die Geschäftsbanken bei der Zentralbank der Eurozone parken, müssen sie sogar einen Strafzins zahlen.

„Da eine Kursänderung der EZB derzeit nicht absehbar ist, werden die Anleger wohl auf längere Zeit mit extrem niedrigen Zinsen rechnen müssen“, heißt es vom Bankenverband weiter. „Wer sich damit nicht zufrieden geben möchte, sollte Alternativen wie zum Beispiel Aktienanlagen in Erwägung ziehen.“