Grafik des Tages Die 5 größten Risiken für offene Immobilienfonds

Bürogebäude: Manager offener Immobilienfonds gehen auf der Suche nach günstigen Gelegenheiten derzeit oft leer aus. | © Unsplash

Bürogebäude: Manager offener Immobilienfonds gehen auf der Suche nach günstigen Gelegenheiten derzeit oft leer aus. Foto: Unsplash

Was sind die größten Risiken für die Attraktivität offener Immobilienfonds? Mehr als 80 Prozent der deutschen Fondsanbieter nennen als Antwort auf diese Frage aktuell den Mangel an attraktiven Investitionsmöglichkeiten. Das ist im Vergleich zur Vorjahresumfrage eine deutliche Zunahme. Damals betrachteten 60 Prozent der Umfrageteilnehmer den Mangel an attraktiven Investitionsobjekten als eines der größten Risiken.

Die Ratingagentur Scope hat im Mai 2018 insgesamt 19 Anbieter offener Immobilienfonds zu ihren Einschätzungen und Erwartungen befragt. Zusammen halten die Befragten Assets under Management in Höhe von 187 Milliarden Euro.

Mit knapp 60 Prozent folgt auf Rang zwei der größten Risiken ein möglicher Anstieg des Zinsniveaus. Dieser Wert liegt auf dem Vorjahresniveau. Denn ein deutlicher Anstieg des Zinsniveaus lässt die Attraktivität von Alternativanlagen vor allem im Anleihebereich steigen. Dies könnte zu Mittelabflüssen beziehungsweise sinkenden Zuflüssen bei offenen Immobilienfonds führen.