Grafik des Tages Edelmetall-Investments: Rendite hängt am Goldpreis

In unsicheren Zeiten flüchten Anleger oft ins Gold. Trotz seines Rufs als sicherer Hafen kann man beim Gold aber nicht von einer stabilen Wertentwicklung ausgehen. Der Goldpreis unterliegt vielmehr starken Schwankungen, wie die folgende Grafik verdeutlicht:

Der Preis für eine Feinunze Gold (31,1 g) erreichte im Jahresdurchschnitt 2012 mit 1.298 Euro einen Höchststand. Dann ging es bergab. 2014 fiel der Goldpreis deutlich unter 1000 Euro. 2016 stieg er auf 1.127 Euro im Jahresdurchschnitt.

Auch im Januar 2017 bewegte er sich auf diesem Niveau, zog aber Anfang Februar wieder deutlich an. Derzeit (Februar 2017) ist Gold mehr als dreimal so teuer wie vor 15 Jahren und mehr als doppelt so teuer wie vor zehn Jahren.