Große CFA-Umfrage 9 Fragen und Antworten zu Robo-Advisor und Fintechs

Je höher das investierbare Vermögen, desto weniger Vorteile bieten Robo-Advisor. Eine Erkenntnis der CFA-Umfrage zum Thema Fintechs und Robo-Advisor

Je höher das investierbare Vermögen, desto weniger Vorteile bieten Robo-Advisor. Eine Erkenntnis der CFA-Umfrage zum Thema Fintechs und Robo-Advisor

// //

Fintech-Unternehmen erregen weltweit zunehmende Aufmerksamkeit von Investoren, Beratern, der Asset-Management-Industrie und den Regulierungsbehörden. Ende vergangenen Jahres stellten die europäischen Regulierungsbehörden ein Diskussionspapier vor, in dem sie die Vorteile, Kosten und Risiken von Online-Vermögensverwaltern (Robo Advisors) skizzieren. Gleichzeitig riefen sie Marktteilnehmer und Verbände dazu auf, die zusammengestellten Erkenntnisse zu kommentieren. Der globale Verband der Certified Financial Planner (CFA Institute) folgte dem Aufruf und führte eine Umfrage unter seinen Mitgliedern durch. 775 CFAs nahmen teil und gaben unter anderem an, in welchen Kundengruppen Robo Advisor den persönlichen Berater wohl am ehesten ersetzen werden und welche konkreten Risiken damit für die Kunden einhergehen. Autor der Studie ist Svi Rosov, CFA und Analyst beim CFA Institute. Auf den folgenden Seiten haben wir die interessantesten Umfrageergebnisse grafisch aufbereitet. Informationen über die Befragten: Von den insgesamt 3.803 befragten Mitgliedern sind 94 Prozent zertifizierte CFAs (CFA Charter Holders). Die große Mehrheit der Befragten hat ihren Titel schon länger als 2 Jahre inne.