Große Ebase-Depot-Analyse Januar 2016, Teil 2 Auf diese Fonds setzen Deutschlands Fondsberater

Es gibt genau drei unter den zehn umsatzstärksten Mischfonds, die im Januar 2016 von Deutschlands Fondsberatern häufiger gekauft wurden als der Flaggschiff-Fonds von Flossbach von Storch –nur eine Erkenntnis aus den Daten, die DAS INVESTMENT monatlich exklusiv von Ebase erhält.

Es gibt genau drei unter den zehn umsatzstärksten Mischfonds, die im Januar 2016 von Deutschlands Fondsberatern häufiger gekauft wurden als der Flaggschiff-Fonds von Flossbach von Storch –nur eine Erkenntnis aus den Daten, die DAS INVESTMENT monatlich exklusiv von Ebase erhält.

// //

Mehr als 50.000 Fondsvermittler nutzen mittlerweile die B2B-Direktbank Ebase für die Investmentdepotführung ihrer insgesamt über eine Million Kunden. In einer exklusiven Kooperation liefert Ebase DAS INVESTMENT Daten zu Handelsaktivitäten und Mittelzuflüssen – sowohl zu Fondskategorien als auch auf Einzelfondsebene. Fondsdepots für institutionelle Kunden und die der betrieblichen Altersversorgung werden in der Auswertung nicht berücksichtigt. DAS INVESTMENT filtert die spannendsten Daten heraus und bereitet diese grafisch auf.

Auf den folgenden Seiten stellen wir von den zehn umsatzstärksten Fonds aus folgenden Fondskategorien diejenigen vor, die im Januar 2016 positive Mittelzuflüsse verzeichnen konnten:
  • Aktive Fonds
  • ETFs
  • Deutschland-Aktienfonds
  • Rentenfonds
  • Mischfonds
(In der Strecke „Die Umsätze und Fundflows aus 5 Fondskategorien“ zeigen wir die Handelsaktivitäten und die Fundflows im Verlauf der vergangenen 13 Monate ab Januar 2015 aus fünf Fondskategorien.)

Aktive Fonds

Die von den rund 50.000 bei Ebase angeschlossenen Fondsberatern getätigten Umsätze bei aktiv gemanagten Fonds sind im Januar 2016 spürbar zurückgegangen: Das Handelsvolumen lag 8 Prozent unter dem Durchschnittswert des Vorjahres.



Gleichzeitig haben die Vermittler aktiv gemanagten Fonds im Schnitt stärker verkauft als gekauft: Die Mittelabflüsse überstiegen die Mittelzuflüsse um 22,7 Prozent. Noch unbeliebter waren aktive Fonds zuletzt im Januar 2015 (Grafiken zu Handelsaktivitäten und Fundflows ausgewählter Fondskategorien haben wir hier für Sie zusammengestellt).

In der Gruppe der zehn am stärksten gehandelten aktiven Fonds konnten sich die Manager des Aktienfonds DWS Top Dividende über die höchsten Mittelzuflüssen im Vergleich zu den Mittelabflüssen freuen. Die Mittelzuflüsse lagen bei diesem Fonds im Januar um 82,4 Prozent über den Mittelabflüssen.