Healthy Living Werden wir demnächst 200 Jahre alt?

Holi-Festival in Indien: Die Menschen feiern mit bunten Farben das Leben | © Getty Images

Holi-Festival in Indien: Die Menschen feiern mit bunten Farben das Leben Foto: Getty Images

Könnte Rosmarin der Schlüssel für ein längeres und gesünderes Leben sein? Forscher der Universität Sapienza in Rom haben herausgefunden, dass das Gewürz fester Nahrungsbestandteil fast aller Bewohner von Acciaroli ist. Mehr als jeder Zehnte, der in diesem Dorf in der Nähe von Italiens Südspitze lebt, ist über 100 Jahre alt. Acciaroli ist nicht der einzige Ort, an dem die Zahl der Einwohner, die älter als 100 sind, stetig steigt. Zurzeit gibt es rund 90.000 Europäer, die über 100 Jahre alt sind, 2006 waren es weniger als 60.000.

Personalisierte Arzneimittel

„Wir verstehen immer mehr, welche Faktoren zur Alterung beitragen“, so Marie-Laure Schaufelberger, Product Specialist für den Pictet-Biotech-Fonds (ISIN: LU0090689299). „Das liegt daran, dass wir enorme Fortschritte bei der Kartierung unserer DNA gemacht haben. Es dauerte 15 Jahre und kostete 3 Milliarden US-Dollar, die erste menschliche DNA zu entschlüsseln.

Die heutigen DNA-bezogenen Forschungskosten liegen bei gerade mal 1.000 US-Dollar und die Forschung selbst kann innerhalb weniger Tage abgeschlossen werden. Das gibt Biotech-Unternehmen die Möglichkeit, personalisierte Arzneimittel auf Basis der eindeutigen Genstruktur eines Menschen zu entwickeln. Außerdem können Krankheiten, die heute noch zum Tode führen, ganz anders erforscht werden.“

Gegen die Zeichen der Alterung

Ein besseres Verständnis der Genetik verhindert nicht nur frühes Sterben, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle, um die Zeichen des Alters abzuwehren. Verschiedene Studien legen den Schluss nahe, dass die Möglichkeiten, dem natürlichen Alterungsprozess entgegenzuwirken, vielfältiger sind als gemeinhin angenommen. Die Gesundheit und die Lebenserwartung von Mäusen zum Beispiel können um bis zu 40 Prozent verbessert werden. Weiteren Studien zufolge lässt sich mit diesem Medikament bereits das Leben eines Menschen um drei Jahre verlängern. Das sind vielversprechende erste Schritte, die darauf schließen lassen, dass sich das Altern nicht unserer Kontrolle entzieht.

Alles hat seine Zeit

Schaufelberger zufolge sind die auf dem Gebiet der Genetik erzielten Fortschritte Ausdruck einer bestimmten Zeitepoche: „Das 20. Jahrhundert war in vielerlei Hinsicht ein physisches Zeitalter. Es wurden großartige Fortschritte in den Bereichen Infrastruktur und Logistik erzielt. Wir haben es sogar geschafft, einen Menschen zum Mond zu befördern. Jetzt leben wir im Zeitalter der Biologie. Die Einblicke, die wir gerade gewinnen, sind nur der Anfang. Denken wir nur daran, was wir von der genetischen Zusammensetzung des Grönlandwals ableiten können. Vor der Küste Grönlands wurden Exemplare gesichtet, die geschätzt 211 Jahre alt sind. Dass der Mensch irgendwann ein solches Alter erreicht, erfordert lediglich ein wenig Fantasie.“

Erfahren Sie mehr über Strategien zum Thema „Healthy Living“.