Henderson-Fondsmanager Tom Ross 4 Gründe für europäische Hochzinsanleihen

Europäische Hochzinsanleihen bieten neben guten Fundamentaldaten auch weiterhin eine relativ attraktive Rendite. Das langsame Wachstum in Europa schafft gute Rahmenbedingungen für High-Yield-Unternehmensanleihen mit moderatem Gewinnwachstum bei gleichzeitig entgegenkommender Geldpolitik. Fünf gute Gründe sprechen aus unserer Sicht dafür, jetzt in europäische Hochzinsanleihen anzulegen.

1. Fünffache Zinsdeckung

Europas Kreditzyklus ist noch nicht so weit fortgeschritten wie in den USA. Deshalb haben sich die Fundamentaldaten noch nicht so stark verschlechtert wie auf der anderen Seite des Atlantiks. Tatsächlich hat sich die Zinsdeckung im europäischen Hochzinssegment zuletzt sogar verbessert. So sind die Gewinne europäischer Hochzinsemittenten derzeit so hoch, dass sie daraus ihre Zinszahlungen fünf Mal decken könnten. Damit ist die Zinsdeckung höher als in den letzten zehn Jahren, denn die Gewinne steigen, während sich die Unternehmen auch weiterhin zu sehr günstigen Konditionen refinanzieren können. Zugleich ist das etwa zweieinhalbfache Verhältnis von Nettoverschuldung zu Gewinnen in den vergangenen fünf Jahren relativ stabil geblieben.

Europäische Hochzinsemittenten beeindrucken mit guter Zinsdeckung und stabiler Nettoverschuldung 

Quelle: Deutsche Bank, Bloomberg Finance LP, Angaben vom 1. September 2016 EBITDA = Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibung auf materielle und immaterielle Vermögenswerte