„Hochstapler und Möchtegern-Diktator“ George Soros zu Trumps Amtseinführung: Der Crash droht

Donald Trump schade den Märkten: Der milliardenschwere Investor George Soros bleibt bei seiner Prognose | © Getty Images

Donald Trump schade den Märkten: Der milliardenschwere Investor George Soros bleibt bei seiner Prognose Foto: Getty Images

George Soros hatte dem US-Aktienmarkt einen Crash vorhergesagt. Im Falle eines Wahlsiegs von  Donald Trump hatte der Hedgefonds-Manager auf einen massiven Absturz des US-Markts gewettet – und verloren. US-Aktien erleben seitdem einen regelrechten Boom, die großen US-Indizes sind weiter angestiegen.

Laut eines Berichts von Zeit online gab Soros während eines Abendessens am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos zu, dass er mit seiner Wette auf fallende Märkte „viel Geld“ verloren habe.

Trotzdem hält der bekannte Investor an seiner Vorhersage fest. Im selben Rahmen bekräftige Soros sogar noch einmal seine Ansicht: Donald Trump sei ein „Hochstapler und Möchtegern-Diktator“, wiederholte der Starinvestor laut der Tageszeitung Welt seine frühere Einschätzung über den künftigen US-Präsidenten.

Die Akteure würden schnell aufwachen und einen Crash an den Märkten auslösen. „Die Unsicherheit ist auf ihrem Höchststand und Unsicherheit ist der Feind für Investments“, so Soros. Auch wenn Börsenteilnehmer sich bislang über einen zukünftigen US-Präsidenten freuten, werde die Realität später die Oberhand gewinnen, sagte der Hedgefondsmanager voraus.

Ein Präsident Trump könne einen Handelskrieg mit China auslösen. Daraus könne auch ein Krieg mit militärischen Mitteln entstehen, so Soros. Auch in Europa habe Trump die zersetzenden Kräfte gestärkt. „Wenn Europa zerfällt, werden die Konsequenzen dramatisch sein. Die Alte Welt bewegt sich in die falsche Richtung“, schätzt der Starinvestor.

Während des US-Wahlkampfes hatte sich Soros klar zu Donald Trumps demokratischer Gegenkandidatin Hillary Clinton bekannt.

Auch wenn George Soros in diesem Fall bislang falsch lag: Mit einer Wette auf den Absturz des britischen Pfund 1992 hat sich der Investor in der Vergangenheit einen legendären Ruf als Marktkenner erworben. Damals verdiente er an seiner Vorhersage mehr als eine Milliarde Euro.