Honorarberatung

Die Honorarberatung fristet hierzulande zwar noch ein Nischendasein. Doch in den kommenden fünf bis zehn Jahren dürfte sich ihr Anteil an der Finanzberatung auf bis zu 20 Prozent erhöhen, erwartet Ulf Niklas, Sprecher der Bundesinitiative der Honorarberater. [mehr]

Honorarberatung versus Provisionsvermittlung

6 von 10 Kunden würden Honorar für Finanzberatung zahlen

Honorarberatung setzt sich in Deutschland nicht durch, da viele Kunden nicht bereit seien, für Finanzberatung Geld zu zahlen, so lautet das Vorurteil der Provisionsverfechter. Stimmt nicht, meint Netfonds. Denn laut einer Studie des Maklerpools sind die meisten Kunden bereit, für eine unabhängige Beratung zu zahlen - allerdings mit Einschränkungen. [mehr]

Für die eigenständige Suche nach einem individuell passenden Versicherungsvertrag oder Investmentfonds sehen sich viele Privatanleger überfordert. Doch auch die Suche nach dem richtigen Finanzberater, der die Recherche und Auswahl übernehmen soll, gestaltet sich mitunter schwierig. [mehr]

Die für 2017 geplante Versicherungsrichtlinie IDD soll unter anderem die Modalitäten der Provisionseinnahmen regeln. Jörg Schiller, Professor am Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Sozialsysteme an der Universität Hohenheim, fordert eine ähnliche Regelung für Honorarmodelle. [mehr]

Leserumfrage zu Servicegebühren

Was Makler über Honorare denken

Finanzdienstleister können mit Honoraren ihre Einnahmen erhöhen. Doch ist das mit den Kundeninteressen zu vereinbaren? Wie das in der Praxis funktioniert und wie die Kunden auf diese Art Entgelt reagieren, soll eine Umfrage des VersicherungsJournals zeigen. [mehr]

MLP startet ein neues Beratungsangebot für privat Krankenversicherte. Ab sofort können Nicht-MLP-Kunden ihre PKV gegen ein pauschales Honorar von MLP prüfen und optimieren lassen. Das Honorar fällt nur im Erfolgsfall an. [mehr]

Im August 2014 trat in Deutschland das Honoraranlageberatungsgesetz in Kraft. Doch gerade einmal 100 Berater haben seitdem eine Erlaubnis nach Paragraf 34h Gewerbeordnung (GewO) beantragt. Denn um Kunden gegen Honorar beraten zu dürfen, ist eine 34h-Erlaubnis - noch - nicht notwendig. Warum sich einige Berater trotzdem für § 34h entschieden haben - und andere nicht. [mehr]