Immobilien

29 Milliarden Euro sind in den derzeit „geschlossenen“ offenen Immobilienfonds noch eingemauert. Martin Stürner rät trotzdem zum Ausstieg, notfalls mit deftigem Abschlag. Mit dem PEH-Vorstand und Geschäftsführer der gleichnamigen Vermögensverwaltung, die über 4 Milliarden Euro verwaltet, sprach DAS INVESTMENT.com. [mehr]

Geschlossen und doch begehrt: Offene Immobilienfonds, die seit Oktober 2008 keine Fondsanteile mehr zurücknehmen, sind den aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI zufolge in der Gunst der Anleger gestiegen. [mehr]

Die Bundesregierung plant, die Aktionäre von Banken enteignen zu können, um marode Institute zu übernehmen. Erster Kandidat wäre Hypo Real Estate. DAS INVESTMENT.com sprach mit Rechtsanwalt Thomas Schulte von der gleichnamigen Berliner Kanzlei über das Thema und staunte dabei nicht schlecht über den Zusammenhang zwischen Banken und Spielzeugautos. [mehr]

Atisreal wird ab Juni 2009 unter dem Markennamen BNP Paribas Real Estate auftreten. Mit diesem Schritt fasst der französische Finanzdienstleister BNP Paribas seine Immobilienaktivitäten weltweit unter einer einheitlichen Marke zusammen. [mehr]

Wenn Immobilienkäufer Eigenkapital benötigen, wird oftmals zuerst die Verwandschaft angepumpt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount. Eltern, Großeltern und Schwiegereltern sind danach die erste Adresse für Immobilienkäufer, wenn es um die Baufinanzierung geht. [mehr]

Eine optimistische Prognose für den Investmentstandort Deutschland liefern derzeit Immobilieninvestoren. „Deutschland wird sich 2009 als attraktiver Immobilienstandort behaupten“, das glauben, einer Trendumfrage des Beratungsunternehmens Ernst & Young Real Estate zu Folge, rund zwei Drittel der Anleger. [mehr]