Immobilien

Der internationale Immobiliendienstleister Cushman & Wakefield ernennt ein neues Führungsteam für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) und unterstreicht damit zwei Jahre nach der Fusion mit DTZ die Neuausrichtung des Unternehmens. Wer künftig welche Aufgaben übernimmt. [mehr]

[TOPNEWS]  Investments abseits der Top-Lagen

„Lieber Rothenburgsort als Rotherbaum“

Der Hamburger Projektentwickler AVW Immobilien setzt auf Standorte jenseits der überlaufenen Lagen. Die Vorstände Edward Martens und Michael Mertmann erklären, warum Investoren endlich ihre Komfortzone verlassen sollten. [mehr]

[TOPNEWS]  BGH-Urteil zur Schriftformheilungsklausel

Langfristige Mietverträge können vorzeitig gekündigt werden

Nunmehr ist amtlich, was seit langem erwartet wurde: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass sogenannte Schriftformheilungsklauseln in Gewerberaummietverträgen unwirksam sind. Müssen Investoren nun um ihren Cashflow bangen? Susanne Schießer, Partnerin der Kanzlei Arnecke Sibeth, über die Folgen. [mehr]

Investmentbarometer von Hospitality Inside und Union Investment

Hotel-Standorte: Ist C das neue B?

Werden C-Standorte die neuen B-Lagen am deutschen Hotel-Markt? Das aktuelle Investmentbarometer von Hospitality Inside und Union Investment gibt Antworten. [mehr]

Beteiligung an Handelsimmobilie

Hahn startet Pluswertfonds 170

Die Hahn Gruppe hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft DeWert Deutsche Wertinvestment einen neuen geschlossenen Publikums-AIF aufgelegt, den Hahn Pluswertfonds 170. Die Eckdaten im Überblick. [mehr]

Die Dr. Peters Group finanziert mit einem Alternativen Investmentfonds aktuell ein Hotel in Aachen. Vor der Regulierung hatte das Emissionshaus nicht nur Beteiligungen an Schiffen und Flugzeugen, sondern auch 19 Hotel-Fonds aufgelegt. Dr.-Peters-Chef Anselm Gehling zum Potenzial für Sachwertbeteiligungen. [mehr]

Der offene Immobilienfonds Swiss Life Living + Working streut nicht nur regional, sondern setzt auch auf verschiedene Nutzungsarten. Das Ziel ist, auch im aktuellen Umfeld Risiken zu reduzieren und trotzdem stabile Renditen erzielen zu können, erklärt Klaus Speitmann, Leiter Vertrieb bei der Swiss Life KVG. [mehr]

Sind Deutschlands Wohnimmobilien flächendeckend überbewertet oder gibt es noch Regionen mit lukrativen Schnäppchen? Wie sollten sich Investoren jetzt positionieren? Und was ist von der neuen Bundesregierung zu erwarten? Das fragten wir jetzt bei einer Diskussionsrunde fünf Branchenvertreter. [mehr]

[TOPNEWS]  Schwächen von Städte-Rankings

Wie beeinflussen Rankings die Kaufentscheidung bei Immobilien?

Hamburg und München liegen im Städte-Ranking einer aktuellen Studie der DZ Bank weit vorne. Obwohl Käufer hier die teuersten Preise für Wohnungen und Einfamilienhäuser zahlen, würden diese Städte aufgrund ihrer wirtschaftlichen Stärke und mangelndem Wohnraum beste Aussichten auf Wertsteigerungen bieten. Was nutzt dem durchschnittlichen Immobilienkäufer so eine Information? Nur die wenigsten können sich eine Wohnung in München leisten – allen positiven Prognosen zum Trotz. [mehr]