Infoabende für Senioren: „Wir wollen keine Finanzprodukte verkaufen“

Lars Ternien, Vorsorgeabend.de

Lars Ternien, Vorsorgeabend.de

// //

DAS INVESTMENT.com: Wie läuft ein typischer Vorsorgeabend für Senioren ab?

Lars Ternien: Wir sprechen speziell die Zielgruppe 60plus, aber auch deren erwachsene Kinder an und decken die Themenfelder Finanzen und Vorsorge, Recht und Steuern sowie Pflege und Mobilität ab. Auf jeder Veranstaltung wird je ein Fachvortrag aus jedem der drei Themenkreise gehalten. Die Veranstaltungen dauern rund zweieinhalb Stunden, der Besuch ist kostenfrei. Die Zahl der Anmeldungen ist auf maximal 50 Personen begrenzt: So kann man noch eine gewisse Vertrautheit bei den Zuhörern schaffen. Wir planen für das laufende Jahr rund 100 Vorsorgeabende.

DAS INVESTMENT.com: Worauf legen Sie dabei Wert?

Ternien
: Wir wollen nicht ein bestimmtes Finanz- oder Pflegevorsorgeprodukt verkaufen, sondern über wichtige Fragen unserer Zeit hinweisen und sie auch beantworten. Der bei uns erforderliche passive Produkt- und oder Dienstleistungsverkauf funktioniert nur über die Bereitstellung von wertigen, die Neugierde der Besucher weckenden Informationen. Deshalb achten wir sehr darauf, dass die Informationsveranstaltungen nicht in irgendwelchen Hotels am Stadtrand sattfinden, sondern in ansprechenden Umgebungen wie etwa in der Humboldt Universität in Berlin. Ein solcher Ort hat ja schon eine Geschichte zu erzählen.

DAS INVESTMENT.com
: Wie verdienen Sie damit Geld?

Ternien: Auf drei Arten. Einerseits fungieren wir als Eventagentur: ein Vorsorgepartner, etwa eine Versicherung kann uns buchen und wir organisieren dann den Vorsorgeabend. Je nachdem, ob wir oder der Partner die Räumlichkeiten aussuchen, fällt der Tarif unterschiedlich aus. Zweitens über Cross-Selling-Potenzial, also über das Auslegen von schriftlicher Information von Firmen, für die diese Zielgruppe interessant ist, etwa für einen Anbieter von altersgerechten Badmöbeln. Und drittens über unsere Website www.vorsorgeabend.de

DAS INVESTMENT.com: Wie das?

Ternien: Vertriebspartner können auf unserer Website Ihr Spezialisten-Profil einstellen. Das kostenfreie Standardprofil informiert über den jeweiligen Spezialisten und zeigt alle relevanten Kontaktdaten. Wenn der Vorsorge-Spezialist bei Vorsorgeabenden in seiner Region bevorzugt als Referent angefragt werden möchte, entscheidet er sich für ein kostenpflichtiges Premium-Profil. Dort kann er redaktionelle Inhalte auf der Hauptseite von vorsorgeabend.de einstellen. Diese Texte sehen wir uns allerdings im Vorfeld genau an. Zu guter Letzt beinhaltet das Premium-Profil drei sogenannte Aktionsflächen. Hier kann sich der Vorsorge-Spezialist ganz gezielt mit „seinen Tipps“ in unserer Zielgruppe präsentieren. Die Aktionsflächen sind insbesondere für IFAs attraktiv, die gar keine oder nur eine sehr rudimentäre Website haben.

DAS INVESTMENT.com
: Können User diese Experten bewerten?

Ternien: Noch nicht, aber das ist geplant.

DAS INVESTMENT.com
: Wer sind Ihre Partner?