Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Genießen Sie die ausgewogene Mischung

Drei erlesene Pralinen stellvertretend für die drei Komponenten des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund | © Invesco

Drei erlesene Pralinen stellvertretend für die drei Komponenten des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Foto: Invesco

//

Bankenkrise, Brexit-Votum und weitere Krisenherde: Anleger haben im bisherigen Jahresverlauf gute Nerven gebraucht. Viele suchen nach geeigneten Rezepten für bewegte Zeiten – und nach Ansätzen für mehr Diversifikation im Portfolio. Wie hat sich Risk Parity in diesem Umfeld bewährt? Nachdem 2015 ein schwieriges Jahr für die Konzepte war? Denn damals hatten die Rohstoffpreise deutlich nachgegeben, und Aktien, Anleihen und Rohstoffe korrelierten ungewöhnlich stark.

Eines vorweg: Das langfristige Risiko-Rendite-Potenzial von Risk Parity ist ganz offenbar intakt. Eine Performanceanalyse der Absolut Research GmbH zu Risk Parity Fonds in unterschiedlichen Marktphasen bestätigt dies (No 4 / 2016). Beispiel Brexit: „Risikoparitätisch investierende Fondsprodukte konnten sich den einbrechenden Aktienmärkten im Nachgang des Brexit-Referendums zunächst zwar nicht entziehen, schnitten aber über die gesamte Stressphase deutlich besser ab als klassische Mischfonds.“ Die Autoren sehen darin einen Hinweis darauf, dass die risikoparitätischen Strategien auch bei kurzfristigen Schocks vorteilhaft sein können.

Stichwort Rohstoffe: Scott E. Wolle, Fondsmanager des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund, schätzt die diversifizierende Wirkung dieser Portfoliokomponente hoch ein. „Rohstoffe sind unserer Einschätzung nach in vielen Portfolios eher unterrepräsentiert, obwohl Diversifizierung ein wichtiges Anliegen vieler Investoren ist“, so Wolle. Für seinen Fonds kombiniert er darum Rohstoffe mit Aktien und Anleihen zu einem risikobalancierten Portfolio. Damit ergibt sich eine geringe Korrelation zu anderen Mischfonds. Das verstärkt die diversifizierende Wirkung des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund in einem bestehenden Portfolio. Mit seiner strategischen Allokation strebt der Fondsmanager nach einem Risikoausgleich innerhalb einzelner Anlageklassen und über die verschiedenen Anlageklassen hinweg. Durch die taktische Allokation im Fonds kann die Strategie an Veränderungen des Marktumfelds angepasst werden. Mit Erfolg: So konnte der Fonds seit Auflage vor sieben Jahren eine jährliche Wertentwicklung von 7,04 Prozent erzielen, und seit Jahresanfang 2016 sogar rund 11 Prozent.1

2016 hat der Fonds Krisen wie dem Brexit-Votum getrotzt und „geliefert“. Und auch auf lange Sicht brachte er Anlegern solide Erträge: rund 7,04 Prozent jährliche Rendite seit Auflage vor sieben Jahren1.

Die Performanceanalyse von Absolut Research bestätigt diesen Erfolg – auch auf die längere Sicht von drei Jahren. Unter den 17 betrachteten Risk-Parity Fonds sehen sie den Invesco Balanced-Risk Allocation Fund auf Platz 2 bei der jährlichen Wertsteigerung.

Fußnoten:

1 Quelle: Morningstar, Stand: 31. August 2016, berechnet nach BVI Methode, ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlags. Jährliche Wertentwicklung seit Fondsauflage am 1. September 2009. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Entwicklung.

2 Quelle: Morningstar, Stand: 31. August 2016, berechnet nach BVI Methode, ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlags. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Entwicklung.