Investment Cases: Value und Special Situations Fondsmanager erklären Aktienauswahl an 2 Fallbeispielen

Peer Reichelt (li.) und Dennis Etzel, Börse Frankfurt | © Netfonds

Peer Reichelt (li.) und Dennis Etzel, Börse Frankfurt Foto: Netfonds

Uzin Utz AG – der typisch schwäbische Mittelständler   

Die Uzin Utz AG mit Sitz in Ulm blickt auf eine über hundertjährige Firmengeschichte zurück. Das Unternehmen ist ein führender europäischer Anbieter von Produkten für die Bodenverlegung und –pflege. Es entwickelt und produziert bauchemischen Produkte für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung. Die Gründerfamilie hält 55 Prozent an dem Unternehmen, ein bedeutender Zulieferer hält weitere 26 Prozent.

Wir sehen, dass die Gründerfamilie ein großes Interesse am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens hat. Aus unserer Sicht ist Uzin Utz ein exzellent geführtes Unternehmen mit starkem Fokus auf Automation in der Produktion, Servicequalität und dementsprechend auf Profitabilität ausgerichtet.

Zudem profitiert das Unternehmen von einem vorteilhaften Marktumfeld bedingt durch den hohen Renovierungs- und Sanierungsbedarf bei Immobilien und steigender Neubautätigkeit. Das Unternehmen hat eine klare und nachvollziehbare Strategie bis zum Jahr 2019 ausgegeben.

Nicht zuletzt aufgrund der Expansion in den USA sehen wir die Möglichkeit, dass das Unternehmen dann bei einem Umsatz von 400 Millionen Euro auf einen operativen Gewinn von 40 Millionen Euro kommt. Dann wäre das Unternehmen beim heutigen Kurs von 58 Euro mit rund dem 8-fachen des operativen Gewinns und einem KGV von rund 6 bewertet. Für uns trotz des starken Kursanstiegs in diesem Jahr immer noch ein klares Schnäppchen.