GOYAX-Indikationen
DAX 11.308,990,46%
Euro 50 3.600,690,47%
Dow Jones 17.689,86-0,32%
Gold ($) 1.094,990,84%
EUR/USD 1,0981
Bund Future 154,420,05%
Immobilien Alle Artikel
Themen-Special
Themen-Special: Immobilien Ausgabe Januar 2015

Immobilien-Chancen
Sachwerte gesucht: Wo der Einstieg lohnt

Spezielle Immobilien-Beteiligungen

Immobilien-Serie: Studentenwohnungen, Hotels und Seniorenheime

Studentenwohnungen, Hotels und Seniorenheime: Was Anleger bei diesen speziellen Immobilien-Beteiligungen beachten sollten

Immobilienmarkt Deutschland

Immobilienmarkt Deutschland

Analysen und News zu den spannendsten deutschen Immobilienmärkten und passende Beteiligungsangebote

Themen-Special: Offene Immobilienfonds
Immobilienfonds in der Krise

Bewegende Zeiten für offene Immobilienfonds und ihre Investoren: Aussetzung von Anteilsrücknahmen, Fondsschließungen und neue Gesetze. Alles, was Sie wissen müssen.

PDF    Drucken
11.02.2013 - 12:42 Uhr
Rubrik: Immobilien

SEB Immoinvest: Irisches Unternehmen will Anteile kaufen

Barbara Knoflach, Vorstandschefin von SEB Asset Management

Das Dubliner Unternehmen Burlington Loan Management hat Anlegern des aufgelösten offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest ein Angebot gemacht. Wer sich bis zum 27. Februar zum Verkauf seiner Anteile entschließt, erhält 26 Euro pro Anteilschein. Das entspricht in etwa dem derzeitigen Börsenpreis.

Anleger des SEB Immoinvest (WKN: 980230) haben kürzlich ein Kaufangebot erhalten. In einem Schreiben, den die Depotbanken an ihre Kunden weitergeleitet haben, bietet die irische Burlington Loan Management den SEB-Immoinvest-Anlegern an, ihre Anteile zum Preis von 26 Euro pro Anteil zu übernehmen. Der Preis entspricht etwa dem derzeitigen Börsenkurs von 25,61 Euro (Stand: 12 Uhr). Sollte der Kurs der SEB Immoinvest Anteile an der Frankfurter Wertpapierbörse um mehr als 2,60 Euro unter den Angebotspreis fallen, gibt es für verkaufswillige Anleger noch weniger Geld.

>> Das komplette Angebot finden Sie hier

„Es stellt sich deshalb die Frage, warum man das Angebot annehmen sollte“,  kommentiert Ralf Stoll von der Rechtsanwaltsgesellschaft Dr. Stoll & Kollegen das Angebot. Man könne dann ja gleich über die Börse verkaufen. 

Im Interview mit DAS INVESTMENT.com erklärt Ottmar Wolf, Vorstand von Wallrich Asset Management: „Falls sie das Geld nicht ganz dringend brauchen, sollten sie die Fondsanteile lieber behalten.“

Ähnlich sieht das Egon Wachtendorf, verantwortlicher Redakteur von DER FONDS, dem Schwestermagazin von DAS INVESTMENT. „Warum sollte Burlington Loan Management die Anteile kaufen wollen, wenn sie nicht damit rechnet, dass bei der kompletten Abwicklung des Fonds mehr herumkommt?“

Das Angebot gilt nur bis zum 27. Februar, 24 Uhr und ist insgesamt auf maximal 2.885.000 Anteile beschränkt.

Lesen Sie dazu auch:

Rechtsanwalt Holger Hartmann erklärt die rechtliche Situation beim Aufkauf der SEB-Immoinvest-Anteile durch Burlington Loan Management.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.1 von 5. 52 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Von: Svetlana Kerschner
comments powered by Disqus