Janus Henderson Investors Weltweit gezahlte Dividenden erreichen im zweiten Quartal neues Allzeithoch

Im zweiten Quartal 2017 haben Unternehmen weltweit so viel Dividende gezahlt wie nie zuvor: Anleger konnten sich über 447,5 Milliarden US-Dollar – rund 381 Milliarden Euro –Dividendenausschüttungen freuen. Dieses Ergebnis hat das frisch fusionierte Fondshaus Janus Henderson Investors im Rahmen seines Janus Henderson Global Dividend (JHGDI) Index ermittelt.

Alle Grafiken: Janus Henderson Investors

Gegenüber dem Vorjahr erhöhten sich die Ausschüttungen damit um 5,4 Prozent. Das entspricht einem zugrunde liegenden, also um Währungsbewegungen, Sonderdividenden und andere Faktoren bereinigten Wachstum von 7,2 Prozent. Eine so kräftige Erhöhung bei den Dividendenzahlungen hat es seit 2015 nicht mehr gegeben, berichtet Janus Henderson. Für das gesamte Jahr 2017 haben die hauseigenen Analysten auf Basis der jüngsten Zahlen ihre Prognosen jetzt nach oben korrigiert. Sie erwarten, dass Unternehmen im laufenden Jahr insgesamt stolze 1,208 Billionen US-Dollar an ihre Investoren ausschütten werden.

Besonders üppig stiegen die Ausschüttungen im abgelaufenen Quartal bei Unternehmen aus den USA, Japan, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Indonesien und Südkorea an, heißt es im jüngsten Dividenden-Quartalsbericht von Janus Henderson. Hier erklommen die Ausschüttungen im Vergleich zu allen bisher gemessenen Quartalszahlen jeweils Rekordhöhen.  

Aufgeschlüsselt nach Regionen entfallen für das vergangene Quartal die höchsten Ausschüttungen auf Europa – das Vereinigte Königreich ausgeschlossen.  Grund dafür ist, dass viele europäische Unternehmen ihre Auszahlungen einmal jährlich, und zwar im Zeitraum von April bis Juni leisten. Der Anteil der in den USA ausgeschütteten Dividenden dürfte aufs ganze Jahr gerechnet den europäischen Wert dann allerdings wieder übersteigen: Im vergangenen Jahr zahlten US-Unternehmen mit 43 Prozent der Gesamtausschüttungen rund doppelt so viel an ihre Anleger aus wie europäische Firmen – wiederum Ex-UK.

Wie der JHGDI ermittelt wird

Der Janus Henderson Global Dividend Index ermittelt regelmäßig die Fortschritte am globalen Dividendenmarkt, gemessen in US-Dollar. Als Basis dienen die quartalsweise gemessenen Ausschüttungen der nach Marktkapitalisierung 1.200 weltweit größten Unternehmen. Als Basiswert nimmt der HJGDI das Jahr 2009, dem der Indexwert 100 zugewiesen wurde. Der JHGDI ist als Analyseinstrument ins Leben gerufen worden. Investieren lässt sich in den Index nicht.