Jubiläumsgala Eckart von Hirschhausen scherzt bei Franklin Templeton

Schnappschuss auf der Geburtstagsgala von Franklin Templeton (von links): BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter, der Geschäftsführer von Franklin Templeton in Deutschland, Reinhard Berben, Kabarettist Eckart von Hirschhausen. | © Franklin Templeton

Schnappschuss auf der Geburtstagsgala von Franklin Templeton (von links): BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter, der Geschäftsführer von Franklin Templeton in Deutschland, Reinhard Berben, Kabarettist Eckart von Hirschhausen. Foto: Franklin Templeton

ARTIKEL-INHALT 

Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem Menschen mit 7 Millionen Euro und einem mit sieben Kindern? Antwort: Der mit 7 Millionen Euro will mehr davon. Schönes Ding, absolut treffend, aber eben auch ein bisschen entlarvend. Es wirkt ein wenig kühn, einen Kabarettisten wie den Scherz-Doktor Eckart von Hirschhausen einzuladen. Denn der geht gern auch mal dahin, wo es wehtut und wo einem das Lachen im Halse ein wenig piekst. So auch hier an jenem 16. November im Frankfurter Palmengarten.

Die Fondsgesellschaft Franklin Templeton (FT) hatte eingeladen, um ihr 25-jähriges Bestehen in Deutschland zu feiern. 310 Gäste kamen zu der Abendveranstaltung, an der auch Franklin-Templeton-Mitarbeiter aus dem Ausland teilnahmen. Extra angereist waren unter anderem: Jenny Johnson, Geschäftsführerin bei Franklin Resources, Dylan Ball, Portfoliomanager beim Aktienfonds Templeton Euroland, Carlos von Hardenberg, Direktor für Schwellenländer, und Brooks Ritchey aus dem Management des Hedgefonds K2 (ausführliches Interview folgt in Kürze auf diesem Kanal). Ebenfalls vor Ort war Matthias Hoppe, Manager der Franklin Diversified Fonds. An der nachmittäglichen Investmentkonferenz hatten 130 Finanzprofis teilgenommen.

In seiner Rede brachte Deutschland-Geschäftsführer Reinhard Berben natürlich ein paar Zahlen: Umgerechnet rund 24 Milliarden Euro verwaltet FT in Deutschland in mehr als 80 Fonds und Mandaten. Im Gründungsjahr bestand das deutsche FT-Team aus sechs Leuten, heute sind es über 100. In der Luxemburger Euro-Variante des legendären globalen Aktienfonds Templeton Growth liegen aktuell rund 6,4 Milliarden Euro, und schätzungsweise eine Million deutsche Anleger haben rund 10,2 Milliarden Euro in globale Aktienfonds von FT angelegt.

Jennifer „Jenny“ Johnson, Geschäftsführerin bei Franklin Resources, bei ihrer Rede (Foto: Franklin Templeton)

Allerdings wies Berben auch darauf hin, dass man für weitere Erfolge noch einiges tun muss. „Es gilt, unsere technische Sprache in Kundensprache zu verwandeln. Komplexe Zusammenhänge vereinfachen und erklärbar machen“, sagt er.

In diese Kerbe haute auch Gastredner Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands BVI. „Wir sind nicht besonders cool, bloß weil wir Mischfonds als Multi-Asset-Fonds bezeichnen“, schmetterte er dem Publikum entgegen. Applaus. Kleine Nebeninfo: Der BVI bezeichnet Multi-Asset-Fonds in der Tat bis heute hartnäckig als Mischfonds.