Karriere in Finanz-Jobs Aktienhändler hängen Bond-Kollegen ab

Auch für die Börsenhändler geht es um viel Geld, vor allem wenn sie im Aktienbereich tätig sind. Foto: Getty Images

Auch für die Börsenhändler geht es um viel Geld, vor allem wenn sie im Aktienbereich tätig sind. Foto: Getty Images

// //

Bei der Deutschen Bank, der Credit Suisse Group und Morgan Stanley haben die Aktienhandelschefs in den vergangenen zwei Monaten die Zügel im gesamten Handelsbereich ihrer Banken übernommen.

Die durchschnittliche Vergütung für Aktienhändler dürfte 2015 das dritte Jahr in Folge steigen, während Bondhändler sich wohl auf einen gleich langen Rückgang einstellen dürfen, geht aus einem Bericht der Personalagentur Options Group hervor.

Im dritten Quartal übertrafen die Zuwächse bei den Aktienhandelserträgen jene im Bereich Festverzinsliche bei acht der zehn größten europäischen und US-amerikanischen Banken, wie Bloomberg-Daten zeigen. In den vergangenen fünf Jahren haben Aktien nur 2013 so viel besser abgeschnitten.

Die gesamten Aktienhandelserträge im dritten Quartal stiegen um 3 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresvolumen, während die Erträge aus festverzinslichen Papieren, Devisen und Rohstoffen um 17 Prozent gesunken sind.

„Die Teilnahme am Bondmarkt ist seit 2008 zurückgegangen“, sagt Michael Woischneck, Fondsmanager bei Lampe Asset Management in Deutschland. Im Gegensatz haben Aktien „gute Unterstützung und der Zufluss in Aktien ist auch in den kommenden Jahren gegeben.“