Keine Angst vor steigenden Zinsen Fonds-Klassiker im Check-Up: M&G Optimal Income

Richard Woolnough, Manager des M&G Optimal Income

Richard Woolnough, Manager des M&G Optimal Income

// //

1. Der Konkurrenz-Vergleich

Als Mischfonds mit eindeutig defensiver Ausrichtung ist der M&G Optimal Income traditionell stark in Anleihen investiert. Aktien spielen eine eher untergeordnete Rolle und dürfen einen Anteil von 20 Prozent nicht überschreiten. Auf Sicht der vergangenen fünf Jahre ist Fondsmanager Richard Woolnough mit dieser zurückhaltenden Strategie sehr gut gefahren: Die Dollar-Tranche seines Bestsellers belegt in der FWW-Vergleichsgruppe Mischfonds defensiv Welt mit großem Vorsprung den Spitzenplatz, die Euro-Tranche schneidet mit einem Plus von 31,5 Prozent (Stichtag: 2. Oktober) und Rang 16 von 234 Fonds ebenfalls sehr gut ab. „2012 habe ich aufgrund meiner positiven Einschätzung der Weltwirtschaft auf höhere Kreditrisiken gesetzt“, kommentiert Woolnough. Das habe der Performance gutgetan.


Quelle: FWW Fundservices GmbH

Über drei Jahre fällt der Vorsprung dann deutlich geringer aus.
„Wegen möglicher Herabstufungen der Bonität von Finanz-Anleihen und der Zukunft der Eurozone habe ich Anleihen aus dem Finanzsektor und den Europäischen Peripherie-Staaten im Laufe des Jahres 2012 zunehmend untergewichtet“, kommentiert Woolnough. Genau diese beiden Segmente lieferten jedoch infolge der Londoner Draghi-Rede im Juli 2012 eine Outperformance.


Quelle: FWW Fundservices GmbH

Eine ebenso große Rolle spielt jedoch laut Chartbild auch, dass der bis zu diesem Zeitpunkt deutlich führende M&G Optimal Income (EUR) im ersten Quartal 2015 ganz deutlich hinter seiner Vergleichsgruppe zurückbleibt. Das zeigt auch der Zwölf-Monats-Chart. Für Woolnough vor allem eine Folge seiner Entscheidung, von 2011 bis 2015 bei auf Euro lautenden Bonds vorwiegend auf kurze Durationen gesetzt zu haben: „Die Rendite-Tiefststände im Februar 2015 haben die Performance leider in Mitleidenschaft gezogen.“ Immerhin, was der Drei-Jahres-Vergleich besser zeigt als der Ein-Jahres-Chart: Seit April läuft der Fonds wieder deutlich besser als die Konkurrenz.


Quelle: FWW Fundservices GmbH