Keine Zinswende EZB lässt den Leitzins unverändert

EZB-Chef Mario Draghi | © Getty Images

EZB-Chef Mario Draghi Foto: Getty Images

Auf der heutigen Sitzung beschloss der EZB-Rat, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,00 Prozent, 0,25 Prozent bzw. -0,40 Prozent zu belassen. Das teilte die Notenbank mit.

Der EZB-Rat geht davon aus, dass die EZB-Leitzinsen für längere Zeit und weit über den Zeithorizont des Quantitative Easing (QE) hinaus auf ihrem aktuellen Niveau bleiben werden.

Geldpolitische Maßnahmen / QE

Darüber hinaus bestätigt der EZB-Rat, sein QE Programm bis Ende Dezember 2017 oder erforderlichenfalls sogar darüber hinaus beibehalten zu wollen. Es sollen weiterhin jeden Monat Vermögenswerte für 60 Milliarden Euro gekauft werden, „bis der EZB-Rat eine nachhaltige Korrektur der Inflationsentwicklung erkennt, die mit seinem Inflationsziel im Einklang steht“.

Trübt sich der Ausblick ein oder bleibt eine nachhaltige Korrektur der Inflationsentwicklung aus, so ist der EZB-Rat bereit, das Programm im Hinblick auf Umfang und/oder Dauer auszuweiten.